3M Werk_Polen_Thinsulate

12 Millionen US-Dollar hat 3M in die neue Fertigungslinie für akustisches Isolationsmaterial in Polen investiert. Bild:3M

Das Multi-Technologieunternehmen 3M hat eine neue Fertigungslinie für akustisches Isolationsmaterial im polnischen Breslau in Betrieb genommen und dafür 12 Millionen US-Dollar investiert.

„Mit dieser Produktion sind wir näher an unseren Kunden, den großen Automobilherstellern in Deutschland und Europa und können so besser auf deren Bedürfnisse reagieren“, erklärt Hans-Joachim Drees, Key Account Director Automotive Europe, Middle East and Africa bei 3M. Der neue europäische Standort, an dem jährlich zehn Millionen Quadratmeter des Akustik-Isolationsmaterials Thinsulate produziert werden, komplementiert die weltweite Thinsulate-Produktion in China, Korea, Japan und USA.
Mit dem 3M Isolationsmaterial lässt sich der Geräuschpegel im Inneren des Fahrzeugs senken. Die Faserkonstruktion aus Polyester und Polypropylen passt sich in Hohlräumen automobiler Komponenten homogen an die ihr vorgegebenen Formen an und hilft so, Geräusche zu absorbieren, die von außen ins Fahrzeug dringen. Das wasserabweisende und als einfach zu verarbeitend geltende Produkt ist 50 Prozent leichter als herkömmliche Isolationsmaterialien.

Alle Beiträge zum Stichwort 3M

Christian Klein