igus Roboter-Baukasten

Mit Hilfe eines Online-Baukastens und einer Augmented Reality-Lösung möchte Igus Kunden den passenden Roboter für ihre individuellen Bedürfnisse anbieten. Bild: Igus

Anwender können sich über das Portal RBTX.com individuelle Low-Cost-Robotiklösungen zusammenstellen oder die eigenen Produkte anbieten. Das Grundgerüst der Lösung bildet ein "Rohboter" von Igus, der unter anderem als Gelenk-, Delta- oder kartesischer Roboter angeboten wird. Diese Basis kann um weitere Komponenten der 16 beteiligten Partnerunternehmen ergänzt werden - etwa um Greifer, Kameras oder Steuerungen. Kunden biete die Plattform den Vorteil garantierter Sicherheit und Kompatibilität, so der Anbieter. In Zukunft soll das Portal auch die Konfiguration der Robotermechanik selbst ermöglichen - beginnend bei Getrieben, Gelenken und Verbindungsbauteilen.

„Das Konzept RBTX.com bietet Betrieben, Start-ups, Forschungseinrichtungen und Maschinenbauern schnelle individuelle Roboterlösungen bei niedrigen Einstiegskosten von wenigen tausend Euro und kurzen Amortisationszeiten“, hebt Christian Batz, Head of Igus digITal, hervor. „Es handelt sich um einen risikoarmen Einstieg ins Automationszeitalter, um eine Investition in die Wettbewerbsfähigkeit von morgen.“ Auf dem eigenen Messestand zeigt Igus außerdem den Digital Twin eigener Roboter, die sich per Augmented Reality in virtuellen Umgebungen simulieren lassen. Der Kunde ist mit Hilfe des Tools in der Lage, den Roboter samt Reichweite und Bewegungen virtuell zu betrachten und gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen.