Mercedes-Benz GLA

Mercedes wird seinen neuen Geländewagen GLA im Werk Rastatt vom Band laufen lassen. - Bild: Auto Bild/Larson

Das berichtet die “Stuttgarter Zeitung” (Donnerstag). Daimler-Entwicklungsvorstand Thomas Weber kündigt in einem Interview an, daß der neue GLA nach der B- und der A-Klasse sowie dem viertürigen Coupe CLA die vierte Variante der neuen Kompaktlasse sein wird. Gefertigt wird der Geländewagen im Werk Rastatt. Weil die Gesamtkapazität insbesondere für die A-Klasse immer noch nicht reicht, wird dieses Modell für eine bestimmte Zeit auch beim finnischen Auftragsfertiger Valmet vom Band laufen.

Schwaben schicken ihr Crossover-Coupé vor der Konkurrenz auf die Straße

Der GLA kommt damit deutlich vor den Konkurrenzmodellen BMW X2 (2016) und Audi Q2 (2015) auf den Markt. Das Modell auf Basis der A-Klasse ? intern “Cross Activity Vehicle” genannt ? wird mit größeren Rädern, mehr Bodenfreiheit und breiterem Motorenangebot vom Band rollen.

Im April wird der Premiumautobauer aus Stuttgart mit einer Fahrzeugstudie einen ersten Ausblick auf den neuen Kompakten geben. Die Premiere für September auf der Frankfurter Autoschau IAA geplant.

Alle Beiträge zu den Stichworten Daimler Mercedes-Benz

Stuttgarter Zeitung/Auto Bild/Guido Kruschke