Mercedes GLK 350

Für seine größeren Mercedes-SUV will Daimler verstärkt auf Plug-in-Hybride setzen. - Bild: Daimler


“Insbesondere bei Geländewagen setzen wir auf Plug-in-Hybride, die auch längere Strecken elektrisch fahren und an der Steckdose aufgeladen werden können“, kündigte Daimler-Vorstandschef Dieter Zetsche im Gespräch mit der Zeitschrift auto motor und sport an.

Dabei denkt der Daimler-Chef vor allem an die größeren Geländewagen, während kleinere Modelle einen effizienteren klassischen Antrieb bekommen. „Bei einigen Modellen lassen sich die CO2-Vorgaben auch mit konventionellen Mitteln erreichen“, zitiert das Magazin Zetsche.

Dabei bekräftigte der Daimler-Chef, dass Mercedes seine SUV-Modellpalette weiter ausbauen wird. So werde der in Peking vorgestellte Concept Coupé SUV definitiv im nächsten Jahr auf den Markt kommen. Das Fahrzeug auf Basis der M-KLasse wird im US-Werk in Tuscaloosa gebaut. Eine mögliche Variante eines Coupé SUV des GLK deutete Zetsche ebenfalls an. Damit würde Mercedes den Weg gehen, den BMW bereits beschritten hat.

Frank Volk