Nissan Leaf Sunderland

Im britischen Sunderland läuft die zweite Generation des Nissan Leaf zusammen mit dem Qashqai von einem Band. - Bild: Nissan

Im europäischen Stammwerk in Sunderland gab der japanische Automobilhersteller Nissan Ende März den Startschuss zur Produktion der zweiten Generation des rein elektrischen Nissan Leaf.

War der vollwertige Fünfsitzer bislang nur in Japan gebaut worden, gehen die für Europa bestimmten Leaf jetzt in Sunderland vom Band, während die Fahrzeuge für den amerikanischen Markt in Smyrna/Tennessee gebaut werden.

Leaf läuft mit Qashqai von einem Band

Insgesamt hat Nissan für die Produktion des Leaf in Sunderland rund 560 Millionen Euro investiert, davon mehr als die Hälfte in ein neues Batteriewerk. Die Besonderheit: die Produktion des Leaf ist komplett in die Produktion des Qashqai integriert. Von dem volumenstärksten Modell in Sunderland gingen 2012 über 300.000 Einheiten vom Band.

Im Video zusehen ist der Einbau des Batteriepakets für den Nissan Leaf. Die Montage erfolgt exakt an der Stelle, an der sonst bei den Benzin- und Dieselfahrzeugen das Abgassystem montiert wird. Die Vorbereitung auf die Produktion des Leaf in Sunderland inklusive der Integration in die dortigen Abläufe dauerte etwa vier Jahre. Durch die hochflexible Produktionsweise könne laut Produktionschef John Martin das Elektro-Fahrzeug bereits heute profitabel gebaut werden.

Alle Beiträge zu den Stichworten Nissan E-Mobility

Frank Volk