Open Hybrid LabFactory: Die Fertigstellung ist für Mitte 2016 geplant. Bild: Wolfsburg AG

Open Hybrid LabFactory: Die Fertigstellung ist für Mitte 2016 geplant. Bild: Wolfsburg AG

In dem in öffentlich-privater Partnerschaft geplanten Zentrum kooperieren industrielle und wissenschaftliche Partner künftig unter einem Dach. Betreiber der Forschungsfabrik sind der Open Hybrid LabFactory e.V. und die TU Braunschweig mit ihrem Niedersächsischen Forschungszentrum für Fahrzeugtechnik (NFF). Den Auftakt für das Bauvorhaben markierten Vertreter beider Partner, der Volkswagen AG, der Stadt Wolfsburg und der Bauherrin Wolfsburg AG heute mit dem ersten Spatenstich. Die Fertigstellung ist für Mitte 2016 geplant. Mit der Bauausführung ist die Volkswagen Immobilien GmbH als Projektentwickler und späterer Generalübernehmer beauftragt. Die Wolfsburg AG investiert rund 30 Millionen Euro in die Baufertigstellung. Förderer sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung, das Land Niedersachsen, die Stadt Wolfsburg sowie Industriepartner, die insgesamt über 100 Millionen Euro für die Ausstattung und Forschungsprojekte bereitstellen.

„Der Leichtbau ist eine der wichtigsten Zukunftstechnologien in der Automobilindustrie. Dabei geht es um den Kompetenzaufbau beim Einsatz innovativer Werkstoffe, um die Betrachtung des gesamten Lebenszyklus dieser Produkte, und um intelligente Fertigungstechniken dafür“, erläuterte Prof. Dr. Werner Neubauer, Markenvorstand Volkswagen für den Geschäftsbereich Komponente und Vorsitzender des Beirates Open Hybrid LabFactory e.V. Dieser umfassende Ansatz ist Grundlage für die Forschungsprojekte in der Open Hybrid LabFactory. Sie berücksichtigen die komplette Wertschöpfungskette von der Kohlenstofffaser über den hybriden Fertigungsprozess zur Herstellung funktionaler Leichtbau-Komponenten einschließlich der konzeptionellen Kompetenzen für die Bauteilauslegung bis hin zum Recycling. In dem Forschungszentrum stehen künftig auf rund 5.200 Quadratmetern Nutzfläche Büros, ein Dutzend Labore und ein Technikum zur Verfügung. Das Technikum beherbergt alle Anlagen, die für die Herstellung von Leichtbauhybriden notwendig sind.

Alle Beiträge zum Stichwort Volkswagen

Wolfsburg AG/fu