Porsche Cayenne

Kunden von deutschen Autoherstellern wie Daimler, BMW oder Volkswagen müssen derzeit bis zu zehn Monate auf ihren bestellten Neuwagen warten. - Bild: Porsche

Die langen Lieferzeiten machen uns derzeit durchaus Sorgen, sagte VW-Chef Martin Winterkorn im Gespräch mit der Branchen- und Wirtschaftszeitung “Automobilwoche”. “Wir kämpfen jeden Tag dagegen an und versuchen, Engpässe bei wichtigen Teilen zu beseitigen.” Das Problem der langen Lieferzeiten betreffe dabei nicht nur die Pkw von Volkswagen, sondern den ganzen Konzern.

Vor allem auf SUVs müssen Kunden bis zu zehn Monate warten. “Beim Porsche Cayenne haben wir Lieferzeiten bis März, beim Mercedes GLK ebenso. Denn das Geld fehlt uns jetzt, weil wir es erst bei der Auslieferung an die Kunden bekommen, sagte Michael Eidenmüller, Inhaber und Geschäftsführer von Auto-Scholz mit über 400 Millionen Euro Jahresumsatz. Andererseits macht die starke Nachfrage hohe Rabatte überflüssig, damit steigt die Händlerrendite.

Analysten sehen derzeit kein rasches Ende der Lieferengpässe. “Ich rechne nicht damit, dass sich die Liefersituation vor 2012 wesentlich verbessert, prognostizierte Nick Margetts, Geschäftsführer des internationalen Analysehauses Jato Dynamics.

dpa-AFX/Guido Kruschke