Polestar Produktionszentrum in Chengdu

Polestar hat jetzt ihre erste Produktionsstätte eröffnet. In der Anlage, die binnen kürzester Zeit fristgerecht gebaut wurde, läuft der neue Polestar 1 vom Band. Bild: Volvo

In der Anlage, die binnen kürzester Zeit fristgerecht gebaut wurde, läuft der neue Polestar 1 vom Band – ein Performance-Hybrid-GT mit Karbonfaser-Karosserie. Die Fahrzeuge sind sowohl für China als auch für die weltweiten Exportmärkte bestimmt, die ersten Kundenauslieferungen erfolgen noch in diesem Jahr.

Hochwertiges handwerkliches Können und digitalisierte Hightech-Technik verbinden sich in der Produktion des Polestar 1, heißt es in einer Pressemitteilung. Den Prozess überwachen qualifizierte Qualitätskontrolleure, die mindestens zehn Jahre Erfahrung haben und einige der strengsten Überwachungs- und Bewertungsverfahren der Branche anwenden.

Polestar Produktionszentrum Chengdu
Polestar Produktionszentrum in Chengdu - Schweißen der Bodengruppe

„Hier in Chengdu stellen wir nicht nur ein hochwertiges Hybrid-Elektrofahrzeug her. Wir haben auch eine inspirierende Produktionsumgebung geschaffen, einen großartigen Ort zum Arbeiten und Besuchen. Er spiegelt perfekt die Marke Polestar wider“, erklärt Thomas Ingenlath, Chief Executive Officer (CEO) von Polestar. „Wir haben versprochen, dass wir unsere erste Produktionsstätte bis 2019 bauen. Wir haben versprochen, dass Autos in diesem Jahr an Kunden ausgeliefert werden. Und wir haben versprochen, dass wir die Dinge anders machen werden – und diese Versprechen halten wir. Das macht das ganze Polestar Team stolz.“

Polestar Produktionszentrum Chengdu
Polestar Produktionszentrum in Chengdu - Karoseriemontage. Bild: Volvo

Das neue Produktionszentrum wurde von dem international renommierten norwegischen Architektur- und Designbüro Snøhetta entworfen wurde, umfasst darüber hinaus auch ein Kundenerlebniszentrum mit einer Teststrecke und einem verglasten Atrium mit Panoramablick über die Fabrikhalle.

500 Einheiten des Polestar 1 sollen pro Jahr in Chengdu gefertigt werden, insgesamt sind 1.500 Fahrzeuge über einen dreijährigen Produktionszyklus geplant. Parallel zu dem in Chengdu gefertigten Polestar 1 läuft Anfang des Jahres 2020 die Produktion des Polestar 2 im chinesischen Luqiao an.

Die elektrische Performance-Marke der Volvo Car Group und der Zhejiang Geely Holding startete 2017 mit dem Polestar 1, einem Performance Hybrid GT mit 600 PS, 1.000 Nm und einer elektrischen Reichweite von 150 km – der weltweit größten elektrischen Reichweite eines Hybridautos. Im Jahr 2019 wurde der Polestar 2 als erstes vollelektrisches Premium-Fahrzeug vorgestellt. Das Modell tritt gegen das Model 3 von Tesla an.

  • Polestar 2 - will Teslas Modell 3 Konkurrenz machen

    Der Polestar 2 will Teslas Modell 3 Konkurrenz machen. Bild: press-inform / Polestar

  • Polestar 2 - Lichtband am Heck

    Das Lichtband am Heck ist charakteristisch. Bild: press-inform / Polestar

  • Polestar 2 - Cockpit

    Gelungenes Design im Cockpit. Bild: press-inform / Polestar

  • Polestar 2 - Virtuelle Rundinstrumente

    Virtuelle Rundinstrumente. Bild: press-inform / Polestar

  • Polestar 2 - ockerfarbene Gurte

    Die ockerfarbenen Gurte sind charakteristisch. Bild: press-inform / Polestar

  • Polestar 2 - kommt nächstes Jahr auf den Markt

    Der Polestar 2 kommt nächstes Jahr auf den Markt. Bild: press-inform / Polestar

  • Polestar 2 - Reichweite von 500 Kilometer in der Topversion

    Die Reichweite der Topversion des Polestar 2 hat eine Reichweite von 500 Kilometern. Bild: press-inform / Polestar

  • Polestar 2 - Einstiegspreis beträgt 39.900 Euro

    Der Einstiegspreis beträgt 39.900 Euro, allerdings mit einer kleineren Batterie. Bild: press-inform / Polestar

  • Polestar 2 - auffällige Falzen

    Die "Motorhaube" hat auffällige Falzen. Bild: press-inform / Polestar

  • Polestar 2 - Touchscreen

    Der Touchscreen misst elf Zoll. Bild: press-inform / Polestar

  • Polestar 2 - kostet zu Beginn 59.900 Euro

    Der Polestar 2 kostet zu Beginn in der Topversion 59.900 Euro. Bild: press-inform / Polestar

  • Polestar 2 - 300 kW / 408 PS

    Zwei Elektromotoren schaffen insgesamt 300 kW / 408 PS. Bild: press-inform / Polestar

  • Polestar 2 - einfache Bedienung

    Die Bedienung soll einfach sein. Bild: press-inform / Polestar

  • Polestar 2 - Kapazität von 78 Kilowattstunden

    Die Batterie hat eine Kapazität von 78 Kilowattstunden und sorgt für eine steife Karosserie. Bild: press-inform / Polestar

  • Polestar 2 - Scheinwerfer mit 84 LED-Leuchten

    Jeder Scheinwerfer hat 84 LED-Leuchten. Bild: press-inform / Polestar

  • Polestar 2 - leiser Innenraum

    Der Polestar 2 soll im Innenraum besonders leise sein. Bild: press-inform / Polestar

  • Polestar 2 - Interieur ohne Leder

    Das Interieur des Polestar 2 kommt ganz ohne Leder aus - sogar vegane Stoffe sind zu haben. Bild: press-inform / Polestar