Porsche Macan breit

Der Sportwagenbauer Porsche prüft die Erhöhung der Macan-Produktion. - Bild: Porsche

Die VW-Tochter erwägt, die Produktion von bisher geplanten 50.000 Autos jährlich auf bis zu 80.000 Fahrzeuge hochzufahren. Das deutsche Jahreskontingent 2014 des kompakten SUV sei bereits ausverkauft, berichtet die “Wirtschaftswoche” ohne Nennung von Quellen.

2014er Kontingent bereits ausverkauft

Das ursprünglich von Porsche-Chef Matthias Müller für 2018 anvisierte Absatzziel von 200.000 Autos jährlich könne damit schon bis zum Ende des Jahres übertroffen werden. Der Manager spreche im Vorstand und mit VW-Konzernchef Martin Winterkorn bereits über die Fortschreibung seiner Wachstumsstrategie. Es gehe dabei auch um die Frage, wie viele Autos Porsche bauen kann, ohne die Marke zu beschädigen.

Die Konzernmutter Volkswagen drängt nach Informationen der “Wirtschaftswoche” auf schnelles Wachstum. Porsche-Chef Müller, der zur Mäßigung rät, muss nun diplomatisch vorgehen, um eine Verlängerung seines Ende 2014 auslaufenden Vertrages nicht zu gefährden. Diese könnte der Aufsichtsrat schon in der nächsten Sitzung Ende Februar beschließen.

Alle Beiträge zum Stichwort Porsche

Dow Jones Newswires/Wiwo/Guido Kruschke