Die Anlage besteht aus sechs Einzelpressen und hat eine Gesamtpresskraft von 91.000 Kilonewton. Bild: Volkswagen Nutzfahrzeuge

Die Anlage besteht aus sechs Einzelpressen und hat eine Gesamtpresskraft von 91.000 Kilonewton. Bild: Volkswagen Nutzfahrzeuge

Die Anlage wird angetrieben von 15 Torque-Motoren mit einem Drehmoment von insgesamt 600.000 Newtonmetern. Bei vier Teilen pro Hub kommt die Anlage auf eine maximale Ausbringungsleistung von 68 Teilen pro Minute. Wie der Anlagenbauer in einer aktuellen Mitteilung betont, sei die hohe Produktivität das Ergebnis eines optimalen Zusammenspiels der Automationskomponenten mit den sechs Einzelpressen, aus denen die Linie bestehe.

Mit Hilfe zweier Roboter werden die Blechzuschnitte zugeführt. Unmittelbar nachdem sich das Werkzeug nach dem Umformvorgang wieder geöffnet hat, gleitet der Querbalken des nächsten Crossbar Feeders hinein, saugt das Teil an und hebt es heraus, alles in Bruchteilen von Sekunden. Der Wechsel von Werkzeug und Tooling zur Aufnahme der Teile laufe vollautomatisch und sei in gerade einmal drei Minuten abgeschlossen, heißt es. Die Schuler-Linie verfügt neben einer Pausen- und Standby-Schaltung auch über eine Regelung der Kühlwasser-Temperatur und eine verbrauchsabhängige Kompressoren-Steuerung.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Schuler VWN

fu