Produktion der neuen Mercedes-Benz C-Klasse im Werk East London, Südafrika

Produktion der neuen Mercedes-Benz C-Klasse im Werk East London, Südafrika: Bild: Daimler

Die neue Mercedes-Benz-C-Klasse wird als erstes Mercedes-Benz-Modell auf vier Kontinenten produziert: Nach Bremen und East London wird sie in den kommenden Monaten auch in den Werken in Tuscaloosa/Alabama (USA) und Peking (China) anlaufen.

“Mit dem Produktionsstart in Südafrika fahren wir die C-Klasse Produktion planmäßig weiter hoch”, sagte Mercedes-Produktionschef Markus Schäfer. Das neue Modell komme hervorragend bei den Kunden rund um die Welt an. “Die zusätzlichen Produktionskapazitäten im Werk East London stehen damit zum richtigen Zeitpunkt zur Verfügung, um die Wünsche unserer Kunden bestmöglich zu bedienen”, so Schäfer weiter.

Das Werk Bremen steuert als so genanntes Lead-Werk die globale Produktion der C-Klasse, von der Werkzeugstrategie über die Schulung der Kollegen aus den internationalen Standorten bis hin zur Produktqualität. Ingesamt wurden rund 500 Mitarbeiter aus den Auslandswerken, darunter mehr als 200 aus East London, auch in Deutschland geschult, um als Multiplikatoren ihr Wissen in ihren jeweiligen Stammwerken weiterzugeben.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Daimler Südafrika

Daimler / Andreas Karius