Renault Twizy

Renaults Citystromer Twizy soll sich äußerst agil im dichten Innenstadtverkehr bewegen können. - Bild: Renault

Auf den ersten Blick sieht das futuristisch anmutende Fahrzeug aus, wie eine Mischung zwischen Motorroller und Kleinauto. Von einem Elektromotor mit 15 kW angetrieben kommt Twizy auf eine maximale Geschwindigkeit von 75 km/h und kann so Stadtverkehr gut mithalten.

Bei einer Gesamtlänge von nur 2,3 Metern, einer Breite von 1,2 Meter und einem Wendekreis von 3,4 Meter soll der vierrädrige Citystromer Twizy in der Lage sein, sich äußerst agil im dichten Innenstadtverkehr zu bewegen. Testfahrten in Paris haben ergeben, dass Twizy-Fahrer für die gleiche Strecke durchschnittlich nur drei Viertel der Zeit benötigen wie mit einem kompakten Kleinwagen. Dies bedeutet einen Gewinn von rund sieben Minuten bei einer Strecke, die man mit einem typischen Stadtauto normalerweise in 30 Minuten zurücklegt. Und dank seiner einer kompakten Abmessungen braucht das Fahrzeug deutlich weniger Parkfläche.

Das für den Innenstadtverkehr entwickelte Elektromodell bietet zwei Personen Platz und erreicht je nach Fahrbedingungen bis zu 115 Kilometer Reichweite.

Die Batterieladung erfolgt mittels eines aufrollbaren Kabels, das unter einer Abdeckklappe an der Fahrzeugfront verstaut wird. Der Ladevorgang benötigt 3,5 Stunden. Verschiedene Anschlüsse ermöglichen das Aufladen der Batterie an unterschiedlichen öffentlichen und privaten Ladesystemen.

Zu einem Einstiegspreis von 6.990 Euro soll das Elektrofahrzeug Twizy auch in Deutschland angeboten werden. Hinzu kommen 45 Euro Monatsmiete für die Batterie bei einer jährlichen Fahrleistung von 7.500 Kilometern.