Toyota Fertigung

In fünf europäischen Werken wird die Produktion unterbrochen. - Bild: Toyota

Das Unternehmen hat entschieden, die Fahrzeugproduktion in fünf europäischen Werken im April und Mai 2011 anzupassen. An einigen Tagen im April wird die Produktion ganz ausgesetzt, für den Mai geht Toyota ebenfalls von einem reduzierten Produktionsvolumen aus. Toyota reagiert damit auf voraussichtliche Lieferengpässe bei Zulieferteilen.

Zu den betroffenen Produktionsstätten gehören Toyota Motor Manufacturing UK (TMUK) in Burnaston, Toyota Motor Manufacturing Turkey (TMMT) in Adapazari, Toyota Motor Manufacturing France (TMMF) in Valenciennes, Toyota Motor Industries Poland (TMIP) in Jelcz-Laskowice and TMUK Engine Plant in Deeside, Wales.

In den beiden letztgenannten Standorten werden ausschließlich Motoren produziert. Ausgesetzt wird die Produktion in diesen fünf Werken am 21., 22., 25. bis 29. April und am 2. Mai 2011. Dass in diesen Zeiten teilweise ohnehin Feiertage und Ferien sind, macht es für die Mitarbeiter einfacher, freie Tage zu planen.

Weitere Unterbrechungen können nicht ausgeschlossen werden

Auch wenn die Zulieferkette zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht unterbrochen ist, sind kurzfristige Lieferengpässe absehbar. Die Zulieferbetriebe in Japan beginnen gerade nach und nach, ihren Betrieb wieder aufzunehmen. Mit den Produktionsanpassungen verschafft Toyota ihnen Zeit, ohne die Versorgung der Kunden mit Neufahrzeugen ganz zu unterbrechen.

Über den Mai hinaus hat das Unternehmen noch keine Entscheidung zur Produktion getroffen. Die Situation bei den Zulieferern wird laufend geprüft und weitere Entscheidungen davon abhängig gemacht.