Toyota Logo

Gute Aussichten: Ab Montag sollen die Bänder bei Toyota erneut anlaufen. - Bild: Toyota

Zunächst solle die Produktion von Hybrid-Fahrzeugen wieder aufgenommen werden, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Demnach will man zunächst die Hybridmodelle Prius-Van, Lexus HS250h und Lexus CT200h mit Vorrang fertigen, weil es für sie voraussichtlich ausreichend Einzelteile gebe. Toyota konzentriere sich damit zudem auf Modelle mit einer großen Nachfrage, fügte der Konzern hinzu. Gestern hatte man den Verkaufsstart des neuen Prius+ verschieben müssen.

In den USA teilte Toyota am Mittwoch derweil mit, aufgrund fehlender Einzelteile müsse die Autoproduktion in Teilen Nordamerikas voraussichtlich unterbrochen werden. “Im Moment bauen wir noch Fahrzeuge in Nordamerika”, sagte ein Sprecher. Den Fabriken sei aber mitgeteilt worden, dass es wahrscheinlich zu Produktionsunterbrechungen kommen werde. Unklar sei jedoch noch, wann, wo und wie lange diese eintreten würden. Vergangene Woche hatte der größte Automobilkonzern der Welt seinen Mitarbeitern in den USA bereits Überstunden gestrichen.

Die Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe und die anschließende Havarie im Atomkraftwerk Fukushima 1 vom 11. März hat die Wirtschaft in Japan stark in Mitleidenschaft gezogen. Die Katastrophe könnte das asiatische High-Tech-Land Land nach Angaben der japanischen Regierung vom Mittwoch bis zu 25 Billionen Yen (217,4 Milliarden Euro) kosten.

Dow Jones Newswires/gk