Toyota Logo

In der kommenden Woche will Toyota die Produktion in Japan wieder aufnehmen. - Bild: Toyota

Wie die japanische Wirtschaftszeitung “Nikkei” in ihrer Dienstagsausgabe berichtete, wird das Unternehmen die Produktion in einem einen Großteil der noch geschlossenen 15 Fertigungsfabriken aufnehmen. Toyota hatte die Bänder in den japanischen Werken wegen der Erdbebenkatastrophe anhalten müssen. Zwischenzeitlich konnte man in zwei Werken die Teilproduktion aufnehmen.

Wie “Nikkei” weiter berichtet, soll sich der Produktionsverlust vom 14. März bis zum Ende dieser Woche auf fast 300.000 Fahrezuge belaufen. Da noch nicht alle Lieferengpässe beseitigt sind, wird Toyota auch in den nächsten Wochen nicht alle Modelle wieder in vollem Umfang produzieren können.

Gestern wurde bekannt, daß der japanische Autobauer seine Produktion in den USA stoppen muss. Der Grund für diesen Fertigungsstopp – wichtige Bauteile, die aus Japan zugeliefert werden und für den Bau der Fahrzeuge dringend benötigt werden, fehlen.

Auch bei den anderen Fahrzeugherstellern soll es in Kürze weitergehen. Nissan will die Fahrzeugherstellung Mitte April wieder vollständig aufnehemen. Honda plant, am Montag seine Fertigungsbänder in Japan zu starten.