Die Serienproduktion des neuen Turboladers für Otto-Motoren von Continental (Foto)erfolgt ab 2011 durch die Schaeffler Gruppe. Continental habe damit einen starken Partner in der Endphase der Entwicklung und für die Umsetzung der Serienfertigung des Turboladers gefunden, erklärt Peter Gutzmer, Leiter der Business Unit Engine Systems in der Division Powertrain. Geplant ist bis zum Jahr 2014 eine Produktionskapazität von jährlich zwei Millionen Turboladern. “Wir nutzen damit u.a. die hohe mechanische Kompetenz von Schaeffler”, erläutert  Gutzmer weiter. Eingesetzt wird der neue Lader, der vollautomatisch montiert werden kann und damit Qualitäts- und Kostenvorteile in der Produktion bietet, in einem Otto-Motor einer europäischen Fahrzeugplattform.

Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen Continental und Schaeffler zeichnet Continental für die Einbindung des Turboladers in die Motorensysteme der Automobilhersteller sowie für die Applikations- und Produktentwicklung, Einkauf, Vertrieb und Qualität verantwortlich. Schaeffler unterstützte in der Endphase der Entwicklung und übernimmt die komplette Industrialisierung. Die Serienfertigung des neuentwickelten Turboladers soll im dritten Quartal 2011 anlaufen. Dazu werden bei Schaeffler die Voraussetzungen für die industrielle Produktion dieses im Fahrzeugalltag hoch belasteten Systems geschaffen. Die 38 Millimeter messende Turbine des Turboladers rotiert mit etwa 240.000 Umdrehungen pro Minute im bis zu 1.050 Grad heißen Abgasstrom, das sind 4.000 Umdrehungen pro Sekunde. Dies stellt hohe Ansprüche an mechanische Qualität und Verarbeitung. Die Schaeffler Gruppe ist einer der führenden Hersteller von hoch belasteten mechanischen Komponenten, beim Umformen, Härten und der Bearbeitung solcher Bauteile.

Dabei dient der Schaeffler Standort Lahr als Center of Excellence, das für die Prozess-entwicklung und den Transfer dieses Know-hows in andere Produktionsstandorte verantwortlich ist. Für den Aufbau der Montagelinien und Fertigungsanlagen nutzt die Schaeffler Gruppe den leistungsstarken Sondermaschinenbau des Unternehmens. Durch die globale Positionierung wird es möglich sein, Folgeaufträge für den Continental Turbolader weltweit kundennah erfüllen zu können.