VW Golf Cabriolet

Oben offen: Webasto-Edscha wird das Verdeck für den Golf Cabriolet liefern. - Bild: Volkswagen

In Deutschland ist der offene Viersitzer, der auf dem am 13. März endenden Genfer Auto-Salon seine Premiere feiert, bereits bestellbar. Die Produktion läuft bereits, die ersten Auslieferungen erfolgen ab Mitte Mai.

So hat der Viersitzer serienmäßig ein vollelektrisches Stoffverdeck. In nur 9,5 Sekunden ist der Golf offen; bis Tempo 30 km/h funktioniert das Opening auch während der Fahrt. Geschlossen soll er zu den leisesten Cabrios gehören. Ein automatisch ausfahrender Überschlagschutz ist ebenfalls mit an Bord.

Dank optimierter Kinematik hat das neue Golf Cabrio eine große Heckscheibe. So ist eine gute Rundumsicht möglich. Zur Verbesserung der akustischen Eigenschaften sind sowohl das Verdeck als auch die Hydraulikeinheit mit speziellen Dämmungen versehen.

Bei abgelegtem Dach deckt die Oberseite des Frontspriegels den Bereich des Verdeckkastens großflächig ab. Dadurch konnte auf einen zusätzlichen Verdeckkastendeckel verzichtet werden, was das Gesamtgewicht des Fahrzeugs verringerte. Außerdem verzichtet die dritte Generation des Volkswagen Golf Cabriolet zudem auf einen festen Überrollbügel. Nichts erinnert mehr an das “Erdbeerkörbchen”-Cabrio der ersten Generation.