ZF Friedrichshafen

ZF wird künftig Fahrzeugkomponenten an Saab Automobile AB liefern. - Bild: ZF

Wie der Konzern am Freitag mitteilte, umfasst der Kooperationsvertrag die Lieferung von Hinterachssystemen und Vorderachskomponenten für das Nachfolgemodell des Saab 9-3.

Die ZF Friedrichshafen AG errichtet zu diesem Zweck für 10 Millionen Euro ein Just-in-Sequence-Werk im schwedischen Halvorsdorp in der Nähe des Saab-Werks in Trollhättan. Dieser neue Standort ist das erste ZF-Werk in Skandinavien und soll auch der Ausgangspunkt für zukünftige Gemeinschaftsprojekte, wie beispielsweise die Entwicklungsarbeit für Fahrwerke künftiger Saab-Modelle, sein.

Ab 2012 liefert das Werk Fahrwerktechnik für den Nachfolger des Saab 9-3. Erstmals fertigt ZF dabei auch die vorderen und hinteren Achsträger. Dabei werden große Metall-Pressteile aus der Saab-Produktion angeliefert und zu sogenannten Fahrschemeln verschweißt. An den hinteren Fahrschemel baut ZF eigens entwickelte Hinterachssysteme an, die Vorderachse montiert Saab Automobile selbst. Hierzu liefert ZF Schwingungsdämpfer und Lenkungsteile.

Die enge Zusammenarbeit soll die Beziehung beider Unternehmen auch für die Zukunft stärken. Der ZF-Konzern soll über den neuen Saab 9-3 hinaus Entwicklungsarbeit für das Fahrwerk neuer Saab-Modelle übernehmen, so die Planung der beiden Konzerne.

Dow Jones Newswires/gk