Toyota Fertigung

In zwei Toyota-Werken läuft die Produktion wieder an. - Bild: Toyota

Zur Zeit laufen die Bänder in zwei Werken an.

Das berichtet die japanische Wirtschaftszeitung “Nikkei” am heutigen Dienstag. Ab Mitte April will Toyota damit beginnen, die Fertigung nach und nach auszuweiten, abhängig von der Verfügbarkeit der Bauteile. Die Produktion in Japan ist nach wie vor von Lieferengpässen betroffen. 500 verschiedene Bauteile könnten derzeit nicht beschafft werden.

Kurz nach dem Erdbeben am 11. März hatte Toyota die Bänder in allen japanischen Werken angehalten, da zahlreiche Lieferanten direkt von der Naturkatastrophe und ihren Folgen betroffen waren und es folglich zu Lieferengpässen gekommen war. Toyota-President Akio Toyoda sagte am Montag, er habe als Chef des Unternehmens schon zuvor schwierige Situationen meistern müssen wie die Finanzkrise oder umfassende Rückrufaktionen. Aber die Erdbebenkatastrophe stelle alles in den Schatten.

Der Fertigungsstopp traf den japanischen Konzern besonders hart. So mußte man vergangenen Woche den Verkaufsstart des neuen Topmodells Hybrid-Vans Prius+ verschieben. Toyota erwartet nach aktuellem Stand einen Produktionsrückgang von etwa 140.000 Fahrzeugen.

Dow Jones Newswires/gk