Querschnitt eines Elektromotors, den Schaeffler für einen NUtzfahrzeugzulieferer fertigen wird.

Der E-Motor liefert eine maximale Dauerleistung von 180 kW und ein maximales Drehmoment von 950 Nm. Bild: Schaeffler

Der 800-Volt-Motor, der in batteriebetriebenen Fahrzeugen in zweifacher Ausführung eingesetzt wird, liefert eine maximale Dauerleistung von 180 Kilowatt und ein maximales Drehmoment von 950 Newtonmetern. Der E-Motor ist in der sogenannten Stab-Wellenwicklungstechnologie ausgeführt. Das reduziere laut Herstellerangaben die Komplexität bei der Montage und erhöhe die Leistungsdichte.

Einen weiteren Großauftrag kann Schaeffler im Bereich der Hybridmodule verbuchen. Das System in P1-Anordnung ermöglicht die Rekuperation von Bremsenergie, welche zur Speisung elektrischer Verbraucher, insbesondere neuer Systeme zur Abgasnachbehandlung dient. Der Start der Serienfertigung ist für das Jahr 2024 geplant.

„Wir haben die Weichen in unserem E-Mobilitätsgeschäft erfolgreich gestellt. Schaeffler bietet Lösungen für alle Elektrifizierungsmöglichkeiten an. Die gesamte Industrialisierung unserer Komponenten und Systeme lässt sich lückenlos im Unternehmen abbilden“, betont Jochen Schröder, Leiter des Schaeffler-Unternehmensbereichs E-Mobilität.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?