Toyota neue Motoren-Generation

Die neuen Motorengeneration wurde grundlegend geändert, wie hier der 4-Zylinder-Ottomotor. Toyota hat auch beim Hybridantrieb zusätzliche Varianten entwickelt. Bild: Toyota

Wie der OEM mitteilt, folgen auf die TNGA genannte modulare Plattform - Toyota New Global Architecture - nun neu entwickelte Antriebsstränge, die ebenfalls einem modularen Gedanken folgen. Die Japaner haben dazu eine neue Generation Motoren und Getriebe entwickelt und ihr Hybridsystem verbessert. Die neu entwickelten modularen Bauteile seien leichter und kompakter als ihre Vorgänger und überzeugen mit einem niedrigen Schwerpunkt, heißt es. Die neuen Motorengeneration wurde laut Toyota grundlegend in praktisch allen Details überarbeitet. Die Fördermenge der Ölpumpe oder der Thermostat des Kühlwassers werden demnach künftig elektronisch geregelt, woraus ein extrem effizienter Verbrennungsprozess, gepaart mit sauberen Emissionen aber dennoch dynamischen Ansprechverhalten resultiere. So weise etwa der neue 2,5-Liter-Motor einen der weltweit höchsten thermischen Wirkungsgrade überhaupt auf: In benzinbetriebenen Autos beträgt er laut Toyota 40 Prozent, in Hybridmodellen sogar 41 Prozent. 

Hoher Wirkungsgrad, geringer Energieverlust

Für die Kraftübertragung hat man eine kompakte Acht- und Zehn-Stufen-Automatik entwickelt, bei denen laut dem hersteller hohe Effizienz, geringer Energieverlust und verminderte Reibung im Lastenheft stehen. Ihr geringes Gewicht und der niedrige Schwerpunkt trage zur Effizienz, zum Geradeauslauf und zur Kurvenstabilität bei, heißt es, die Zehn-Stufen-Automatik punkte darüber hinaus mit besonders sanften Gangwechseln, die zu den weltweit schnellsten gehören. Ebenfalls sei ein neues CVT-Getriebe geplant. Zudem habe man auch beim Hybridantrieb zusätzliche Varianten entwickelt. So werde bei künftigen Plug-in-Generationen zusätzlich auch der MG1 für den Radantrieb genutzt. In einer anderen Version werden Hybridkomponenten mit Automatikgetriebekomponenten kombiniert, wodurch sich bis zu zehn Fahrstufen schalten lassen, hört man. 

Flotten-Emissionen sollen um 15 Prozent sinken

Wie Toyota mitteilt, fällt der Startschuss für die neue Antriebsgeneration bereits 2017 mit der Einführung eines neuen Modells. Bis Ende 2021 sollen gesamt neun Motoren in 17 Versionen, vier Getriebe in zehn Versionen, darunter ein CVT-Getriebe, sowie sechs Hybridsysteme in zehn Versionen auf den Markt kommen. In fünf Jahren sollen mindestens 60 Prozent aller verkauften Toyota und Lexus Fahrzeuge in Japan, China, Europa und den USA mit den neuen Antrieben ausgestattet sein, sodass die CO2-Flotten-Emissionen um mindestens 15 Prozent sinken.