Ein in China ansässiger Autoteilehersteller nutzt den Flashforge-3D-Drucker Creator 4 zur Fertigung von Werkzeugen für die Inspektion von Automobilleitungen

Ein in China ansässiger Autoteilehersteller nutzt den 3D-Drucker Creator 4 von Flashforge zur Fertigung von Werkzeugen für die Inspektion von Automobilleitungen. (Bild: Flashforge)

Die Inspektion von Rohrleitungen ist ein Nischenbereich der Automobilbranche. Mit zunehmender Beliebtheit, Erschwinglichkeit und Zuverlässigkeit der 3D-Drucktechnologie entscheiden sich immer mehr Hersteller von Automobilteilen für dieses Verfahren, um ihre Produktionsabläufe zu beschleunigen und Präzision und Qualität zu verbessern.

Ein in China ansässiger Autoteilehersteller nutzt den Flashforge-3D-Drucker Creator 4 zur Fertigung von Werkzeugen für die Inspektion von Automobilleitungen. Damit erreicht das Unternehmen eine konstante Präzision bei der Produktion komplexer Teile, hält mit der ständigen Erweiterung um neue Marken und Anpassungen Schritt und spart mehr als 80 Prozent an Zeit und Personalkosten in der Produktionslinie ein.

3D-Druck verspricht leichte, starke, haltbare, verschleißfeste und hochpräzise Werkzeuge
3D-Druck verspricht leichte, starke, haltbare, verschleißfeste und hochpräzise Werkzeuge. (Bild: Flashforge)

Herausfordernde CNC-Fertigung von Inspektionswerkzeugen

Das Werkzeug für die Rohrleitungsinspektion in der Automobilindustrie besteht hauptsächlich aus der Grundplatte, der Inspektionsform, den Positionierstiften und anderen Teilen. Die Grundplatte ist die Bezugsebene, auf der das Modul des Inspektionswerkzeugs aufliegt; das Modul des Inspektionswerkzeugs dient dazu, die Rohrleitung zu positionieren und zu überprüfen. Die Positionierstifte werden zum Fixieren und Klemmen der Rohrleitung verwendet.

Das Modul des Inspektionswerkzeugs ist ein wichtiger Bestandteil des gesamten Systems zur Rohrleitungsinspektion in der Automobilindustrie. Vor der Integration von 3D-Druckern in den Produktionsablauf wurden die Module der Inspektionswerkzeuge hauptsächlich per CNC-Verfahren hergestellt. Dabei ergeben sich in der Produktion aber einige Herausforderungen:

  • Massenproduktion: Es gibt viele Arten von Rohrleitungen, entsprechend dem Typ und der Anzahl der erforderlichen Inspektionswerkzeuge
  • Mögliche Toleranzen: Jedes Inspektionsmodul wird unabhängig bearbeitet und manuell auf dem Substrat aufgeklebt, was leicht zu Toleranzen führen kann
  • Schwierigkeiten bei der Kontrolle der Lieferzeiten
  • Schwierigkeiten bei der Kontrolle der Gesamtgenauigkeit: Es gibt viele Arten von Inspektionswerkzeugen und komplexe Formen, insbesondere diejenigen mit Krümmungen sind schwieriger zu produzieren. Genauigkeit und Präzision können bei verschiedenen Chargen unterschiedlich sein
  • Das Material ist schwer und unbequem in der Handhabung

Traditionelle versus digitale Produktion

Traditionelle versus digitale Produktion
(Bild: Flashforge)

Kürzere Produktionszeiten und höhere Effizienz

Durch die Einführung von Flashforge Creator 4 mit dem formlosen und hochpräzisen Produktionsverfahren bewältigt der Autoteilehersteller nun die genannten Herausforderungen. Er ist in der Lage, leichte, starke, haltbare, verschleißfeste und hochpräzise Werkzeuge in kürzerer Zeit herzustellen. Außerdem können die Kunden das digitale Modul prüfen, das Inspektionsmodul kombinieren und als integriertes Teil anfertigen, wodurch die Unsicherheit bei der Teileproduktion beseitigt wird.

"Derzeit werden bei uns die Inspektionswerkzeuge mit Creator 4 gedruckt, was die Produktionszeit um 85 Prozent reduziert und die Effizienz um das 25-fache erhöht. Insgesamt sparen wir über 90 Prozent der Kosten", erklärt Lee Ming, Leiter der Produktionslinie eines Autoteileherstellers zum Einsatz der 3D-Druck-Produktionslinie.

3D-Drucktechnologien im Vergleich

3D-Drucktechnologien im Vergleich
Sie sind sich nicht sicher, welche 3D-Drucktechnologie Sie zur Erfüllung Ihrer Anforderungen an die Produktion einsetzen sollten? Die Liste stellt die drei wichtigsten 3D-Drucktechnologien auf dem Modulmarkt vor und hilft bei der Entscheidung. (Bild: Flashforge)

Über das Unternehmen

Flashforge verfügt über mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von 3D-Drucktechnologien. Der Aufbau einer kompletten Industriekette umfasst 3D-Designsoftware, 3D-Drucker, 3D-Druckzubehör und 3D-Druckdienstleistungen. Der neueste industrielle 3D-Drucker Creator 4 zielt darauf ab, zuverlässige und kosteneffektive digitale Produktionslösungen für Automobil-, Verbraucher- und Gesundheitsindustrien anzubieten.

Mehr Informationen über den Flashforge Creator 4, seine Leistungsmerkmale oder andere industrielle Anwendungen finden Sie hier.

Derzeit bietet Flashforge kostenlose Musterdrucke an.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Dieser Beitrag wird präsentiert von: