BMW Alpina

BMW hat die Markenrechte des Tuners Alpina übernommen. (Bild: Alpina)

"Durch den Erwerb der Markenrechte werden wir den langfristigen Fortbestand dieser traditionsreichen Marke zukunftsorientiert gestalten", sagte Vertriebsvorstand Pieter Nota. Alpina war seit den 1960er Jahren im BMW-Tuning und Motorsport aktiv und baut seit 1978 hochmotorisierte, luxuriöse Alpina-Autos auf der Basis von BMW-Autos. Das Familienunternehmen in Buchloe beschäftigt rund 300 Mitarbeiter und hat im vergangenen Jahr etwa 2.000 Autos gefertigt. Aber durch die Transformation zur Elektromobilität und die zunehmenden gesetzlichen Vorgaben nehmen die Risiken für Kleinserien-Hersteller zu.

Künftig führt BMW die Marke Alpina und veredelt die Fahrzeuge selbst. Bei dem von Andreas Bovensiepen geführten Familienunternehmen bleibt das Wartungs- und Ersatzteilgeschäft für die aktuellen und historische BMW-Alpina-Autos. Bis Ende 2025 will BMW einigen Alpina-Mitarbeitern einen neuen Arbeitsplatz bei BMW anbieten oder helfen, bei Partnerfirmen neue Arbeitsverhältnisse zu vermitteln.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa