Brembo In-Wheel-Motorentechnologie

Der Brembo In-Wheel-Motor wird von einem Wasser-Glykol-Gemisch gekühlt. – (Bild: Brembo)

Ein Hochspannungs-Batteriesystem sorgt für die nötige Energie und treibt die vier unabhängigen In-Wheel-Motoren an. Jeder einzelen Motor ist mit einem elektromechanischen Bremssattel und einer Leichtbau-Bremsscheibe ausgerüstet.

Die Entwickler kombinierten die Direktantriebe und Brake-by-Wire-Systeme an allen Rädern des Fahrzeugs zu jeweils sogenannten Corner-Modulen. Diese Anordnung soll eine maximale Energierückgewinnung erlauben. Denn die rückspeisenden Bremsmomente der Antriebsmotoren und die dissipativen Bremsmomente der Bremssättel können gekoppelt werden.

Laut Brembo verspricht dieses dezentrale Antriebskonzept gesteigerte Fahrdynamik und mehr Sicherheit. Auch die Leistungsdaten des In-Wheel-Motors sind beeindruckend. Die Spitzenleistung liegt bei 90 kW, die Dauerleistung bei 60 kW. Das maximale Drehmoment liegt bei 900 Nm, das Dauerdrehmoment liegt bei 500 Nm. Der Gesamtwirkungsgrad beträgt 93 Prozent.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Brembo IAA

gp

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?