Solarpanels DTE

Das Energieunternehmen DTE wird Ford in Michigan künftig mit Solarenergie versorgen. (Bild: DTE)

Alleine durch den Aufbau der Solarpanele werde der Output an Photovoltaik-Energie im gesamten Bundesstaat um fast 70 Prozent zunehmen, so die Partner. "Der heutige Tag ist ein Beispiel dafür, wie es konkret aussieht, wenn man eine Führungsrolle übernimmt und Worten Taten folgen lässt", kommentiert Ford-CEO Jim Farley. Laut DTE werden durch den Aufbau der neuen Anlagen rund 250 temporäre und zehn permanente Arbeitsplätze entstehen.

"Ford war der erste große Industriekunde, der sich 2019 für unser MIGreenPower-Programm angemeldet hat, und wir danken Ford für sein anhaltendes Engagement, MIGreenPower zu nutzen, um seinen Betrieb zu dekarbonisieren und seine Nachhaltigkeitsziele zu erreichen", erklärt Jerry Norcia, Chairman und CEO von DTE Energy. Das Programm von DTE zählt in den USA zu den größeren freiwilligen Initiativen für den Umstieg auf erneuerbare Energien. Aktuell haben sich rund 62.000 Privatkunden und 600 Unternehmen dafür angemeldet und laut dem Anbieter so 2,8 Millionen Megawattstunden saubere Energie erzeugt.

Ford hat seit 2016 rund zehn Milliarden US-Dollar in Michigan investiert. Zu den Maßnahmen zählen unter anderem ein neuer F&E-Campus in Dearborn sowie der Aufbau des Batteriezentrums Ion Park in Romulus.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?