Eine Automesse mit unscharfem Bild.

Noch halten sich die GIMS-Veranstalter hinsichtlich des neuen Konzepts bedeckt. (Bild: AdobeStock / ballball14)

Fünf Monate nach der neu konzipierten Auto- und Mobilitätsmesse IAA in München will auch der Genfer Autosalon (GIMS) wieder für Aussteller und Besucher öffnen – ebenfalls in neuer Form. Die Veranstaltung vom 19. bis zum 27. Februar 2022 "verspricht eine spannungsgeladene Weiterentwicklung zu werden, die sich deutlich vom bisherigen Format abheben wird", teilt die GIMS-Stiftung mit. Details zum Konzept kündigte sie für die kommenden Wochen an.

Wegen der Corona-Pandemie war der Genfer Autosalon 2020 und 2021 ausgefallen. GIMS-Generaldirektor Sandro Mesquita: "Mein Team und ich können es kaum erwarten, unser Konzept den Ausstellern und anschließend der Öffentlichkeit zu präsentieren." Er hoffe, dass die Corona-Vorschriften es "erlauben werden, unsere Vision zum Leben zu erwecken". Der Genfer Autosalon zog in vergangenen Jahren rund 600.000 Besucher an und gilt als größte öffentliche Veranstaltung in der Schweiz.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa