Es ist das immerwährende Duell: alte Welt gegen neue Welt. Als Elon Musk nach seinem Model S mit dem Model X ein rein elektrisches SUV auf den Markt brachte, zuckte das automobile Establishment kurz zusammen, nur um dann gleich den Angriffsmodus zu verfallen: „unausgegoren“, „rollender Prototyp“ und „Zeit noch nicht reif“ waren einige der Attribute die aus München, Ingolstadt und Wolfsburg in Richtung der amerikanischen Westküste geschickt wurden. Der Tesla-Chef, selbst kein Kind von Traurigkeit, wenn um das verbale Klingenkreuzen geht, ließ sich nicht lange bitten und spöttelte seinerseits über das Alteisen, das die Produktionshallen der etablierten Autobauer verlässt. Doch jetzt ändern sich die Vorzeichen. Das automobile Establishment ist aufgewacht und setzt seinerseits zum Konter an. Der Jaguar I-Pace ist ein klares Signal dafür, dass man den Usurpatoren aus Kalifornien den Elektromobilitäts-Thron überlassen will. Schauen wir uns die drei Kombattanten einmal genauer an:

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?