Wey Coffee 01

Das PHEV-Modell Coffee 01 soll laut Wey eine elektrische Reichweite von 146 Kilometern erreichen. (Bild: Wey)

Ab sofort kann der neue Plugin-Hybrid Wey Coffee 01 online konfiguriert werden. Bestellungen sind für deutsche Kunden ab November möglich, erklärt Thiemo Jahnke, Brand & Marketing Director WEY Europe, anlässlich der Autoshow in Paris. Das Modell soll auf eine rein elektrische Reichweite von rund 146 Kilometern kommen und für einen Preis von 55.900 Euro erhältlich sein. Nach dem Markteintritt in Deutschland, sollen im kommenden Jahr weitere europäische Märkte wie Frankreich folgen. Ebenfalls zu Beginn des kommenden Jahres werde man auch das ebenfalls per Plugin-Hybrid-Technologie angetriebene Modell Coffee 02 folgen lassen, so Jahnke weiter. Als Vertriebspartner hat Great Wall für die Marke eine Kooperation mit den Händlerbetrieben der Emil Frey Gruppe abgeschlossen.

Ora setzt auf Connectivity

Ebenfalls auf den deutschen Markt soll die Marke Ora mit dem Modellen Funky Cat und Next Cat kommen. Bei den Lifestyle-Fahrzeugen setzt Great Wall neben dem ungewöhnlichen Design vor allem auf eine starke Connectivity: Neben der Gesichtserkennung des Fahrers, einem Parkassistenten und einem Totwinkel-Warner haben die Fahrzeuge auch eine adaptive Geschwindigkeitsregelung und einen Kollisionswarner an Board. Über eine Smartphone-App können Funktionen der Modelle aufgerufen und der Kontakt zu anderen Fahrzeugbesitzern gesucht werden.

Ora Funky Cat
Das Modell Funky Cat von Ora soll vor allem mit einer vernetzten Community Punkte sammeln. (Bild: Ora)

Auch Nio möchte in Europa Fuß fassen

Great Wall ist nicht der einzige chinesische Hersteller, der aktuell Pläne für eine Expansion auf dem europäischen Markt hegt: Auch der Konkurrent Nio möchte sein Spitzenmodell ET7 auf den deutschen Markt bringen, allerdings ausschließlich im Abo-Modell ab Preisen von 1.199 Euro im Monat. Das E-Auto erreiche eine Reichweite von 505 Kilometern und könne an einer Gleichstromladesäule mit 130 kW in 40 Minuten auf einen Akkustand von 80 Prozent geladen werden. Als bisher einziger Hersteller bietet Nio auch einen Austausch der Batterie entlang von Fernstraßen an, allerdings existieren für den entsprechenden Service europaweit erst drei Standorte. Bis zum Jahresende soll dieses Netzwerk auf rund 20 Standorte erweitert werden.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?