Siemens Big Data

Den Kunden wird nicht nur eine Turbine und deren Wartung angeboten, sondern zum Beispiel Energieeffizienz oder Flexibilität. (Bild: Siemens)

Siemens will den Ansatz Big Data nutzen, um neue Geschäftsmodelle zu finden. Dabei verwendeten die Corporate-Technology-Forscher eine neue Denklogik: Den Kunden wird nicht nur eine Turbine und deren Wartung angeboten, sondern zum Beispiel Energieeffizienz oder Flexibilität. Die Methodik soll dazu führen, dass die Probleme beim Kunden gelöst werden und ermittelt wird, welchen genauen Wert ein Service hat, um daraus eine Geschäftslogik zu entwickeln. Dabei wird zusammen mit den Kunden frühzeitig eruiert, ob der Ser­vice funktioniert. Auf diese Wei­se wollen die Forscher auch neue Kundengruppen erschließen.

siemens-will-mit-big-data-systeme-planen_132544_2.jpg Den kompletten Artikel lesen Sie bei www.produktion.de!

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?