Sono Motors Sion

Im Solarauto Sion werden zahlreiche Systeme von Continental zum Einsatz kommen. (Bild: Continental)

Continental und Sono Motors haben bereits gemeinsam die Software für die Komfort- und Klimasteuerung sowie das Energie-, Ladestands- und Wärmemanagement des Antriebsstrangs entwickelt. Im Rahmen der erweiterten Kooperation sollen auch intelligente Connectivity-Funktionen wie ein Smart Entry-System hinzukommen. Dies könne unter anderem authentifizierte Nutzer erkennen und entsprechend die Fahrzeugtüren öffnen und die Niederspannungssysteme starten. Weiterhin kommt unter anderem der Start-Stopp-Knopf sowie der Crashsensor des Sion vom Zulieferer aus Hannover. Anwendung finden sollen die Systeme zunächst in Serien-Validierungsfahrzeugen, bevor Sono Motors im kommenden Jahr mit der Produktion des Sion beginnen wird.

„Unsere Partnerschaft mit Continental begann 2018 mit der Arbeit an Komponenten wie dem E-Motor, der Software für das Fahrzeugsteuergerät und dem Airbag-Steuergerät“, erläutert Sono-CEO Laurin Hahn. „Die Ausweitung unserer Kooperation auf andere Bereiche wie ADAS und Fahrzeug-Konnektivität hilft uns nicht nur, schnelle und entscheidende Fortschritte in der Entwicklung zu machen, sondern gibt uns auch die Gewissheit, dass wir unseren Kund:innen Technologie von bewährter Qualität liefern werden.“

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?