Dr. Rolf Janssen und Michael Rüger, Roland Berger

Betreuen seitens der Beratungsgesellschaft Roland Berger den Production Transformation Award: Michael Rüger (rechts) und Dr. Rolf Janssen. Bild: C. Kurz

| von Frank Volk
Aktualisiert am: 05. Apr. 2019

Die Megatrends Digitalisierung, Elektromobilität und autonomes Fahren fordern von den Unternehmen der Automobilindustrie auch einen deutlichen Wandel in ihrer Produktion. Während die Roland Berger-Experten Michael Rüger und Dr. Rolf Janssen die Automobilhersteller auf der Produktseite bereits auf gutem Weg sehen, würden die notwendigen Veränderungen in der Produktion noch "nicht mit der erforderlichen Konsequenz" angegangen, wie Rolf Janssen feststellt.

"Das ist im Spannungsfeld zwischen Effizienz in allen Funktionen auf der einen Seite und Investitionen in die Neuausrichtung des Produktionsnetzwerks auf der anderen aber dringend notwendig", unterstreicht Michael Rüger, müssen sich die Unternehmen doch in der Produktion auf eine deutlich höhere Volumenflexibilität, schnellere Anpassung auf andere Produkte, Produktvarianten und Produktionskapazitäten einstellen. Dabei, so die Experten von Roland Berger, genüge es nicht mehr, nur bestehende Prozesse zu optimieren, sondern es gelte, die Fertigung ganzheitlich neu auszurichten.

Mit dem "Production Transformation Award" zeichnen Roland Berger und AUTOMOBIL PRODUKTION im Rahmen des automotive production summit, der am 1. und 2. Juli 2019 in München stattfindet, besonders innovationsfreudige Unternehmen aus. Der Wettbewerb richtet sich an Unternehmen, die ihre Produktions- und Operationseinheiten mutig transformieren – oder kurz davor stehen, den Prozess mit einem überzeugenden Konzept anzupacken.

Besonderer Benefit für alle Finalisten: Roland Berger erstellt in enger Abstimmung mit den Unternehmen einen Report, der ihnen aufzeigt, wo sie mit Blick auf die Transformation in der Produktion stehen.

Ihr Nutzen von der Teilnahme am Production Transformation Award

Vergleichen Sie sich als Finalist mit dem Wettbewerb und lassen Sie sich eine fundierte Einschätzung der Roland Berger-Experten geben:

  • Präsentation Ihres Unternehmens als Vorreiter der Transformation in der Produktion
  • Besuch und kostenlose Beurteilung Ihrer Produktion durch ein Berater-Team von Roland Berger
  • Ausführlicher Report zum Stand Ihres Unternehmens im Vergleich zu den anderen Finalteilnehmern in Bezug auf die Transformation in der Produktion (nach der Award-Verleihung)

Fragebogen und weitere Informationen

Teilnahmeschluss: 15. Mai 2019
Bei Fragen können Sie jederzeit auf uns zukommen:
transformation_award@rolandberger.com

Wer kann Champion werden?

Wenn Sie wissen wollen, wo Sie im Vergleich zu Wettbewerbern oder Fokus-Unternehmen der Branche stehen, dann sollten Sie sich bewerben. Durch das Bewertungsprinzip sind Großkonzerne und Kleinunternehmen im Wettbewerb auf einer Stufe. Es gewinnt am Ende das Unternehmen, dass das stimmigste, nachhaltigste und auf die jeweiligen Herausforderungen optimal angepasste Gesamtkonzept präsentiert.

Um welche Themen geht es beim Award?

Wir stellen sicher, dass wirklich alle Aspekte die für die Produktion relevant sind, in die Beurteilung der Leistung einfließen. Zeigen Sie uns, dass Sie sich in den folgenden sechs Kategorien von Ihren Wettbewerbern differenzieren:

  • Fertigungselastizität
  • Durchgängige ökologische Nachhaltigkeit
  • Durchgängige wirtschaftliche Nachhaltigkeit
  • Kollaborationsmodelle
  • Nutzung von Digitalisierung
  • Absicherung der Kompetenz

Was hat mein Unternehmen von der Teilnahme?

Der Production Transformation Champion wird beim automotive production summit gekürt. Der Kongress ist hochrangig besetzt mit Vorständen und Führungskräften von Automobilherstellern und Zulieferern. Über den Preisträger wird umfangreich in der Printausgabe der AUTOMOBIL PRODUKTION sowie auf www.automobil-produktion.de berichtet. Zudem ist der Award-Gewinn sicherlich von hohem Marketingnutzen für Ihr Unternehmen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Selbstverständlich werden alle Inhalte der Bewerbung vertraulich behandelt.