Dynamic Light Dräxlmaier

Das Dynamic Light, das dynamisch einen Lichtleiter entlangläuft, eignet sich zur Anzeige von Warnhinweisen. Bild: Dräxlmaier

Dräxlmaier aus Vilsbiburg ist bekannt für seine Licht-Entwicklungen für das Fahrzeug-Interieur. Zum Thema Ambientebeleuchtung will man mit dem so genannten Paspol ein emotionales Lichterlebnis durch homogene Linienbeleuchtung in kaschierten Oberflächen bieten. Auf geringstem Bauraum lassen sich mit nur einer RGB-LED bei einer 8-bit-Ansteuerung theoretisch mehr als 16 Millionen Farben darstellen. Dabei sei eine homogene und konstante Lichtverteilung von bis zu zwei Metern Länge auch in einer gesteckten Variante möglich, heißt es. Immer bedeutender wird Licht im Innenraum zudem für die Anzeige von Fahrzeugfunktionen oder Hinweisen für den Fahrer. Mit ihrem Dynamic Light, das dynamisch einen Lichtleiter entlangläuft, zeigen die Vilsbiburger auf der IZB in Wolfsburg eine Möglichkeit zur Anzeige von Warnhinweisen. Der Gedanke dahinter: Licht, das sich bewegt, wird schneller wahrgenommen.

Erfahren Sie auf dem Future Interior Summit 2018, welchen Einfluss der Innenraum der Zukunft auf die gesamte Wertschöpfungskette hat!

Beispiele aus dem Programm:

  • Eine Reise durch die Weiten von Raum und Zeit: Kultur und Interieur
    Dr. Peter Rössger, beyond HMI
  • Business of Bubbles – User Experience transforming the industry
    Andreas Wlasak, Vice President Industrial Design Faurecia  
  • Wahrgenommene Interieur Revolution bei weltweiten Kunden: Wie gelingt dies? Worauf kommt es an?
    Dr. Andreas Dyla, Leiter Produktmanagement Karosserie, Interieur und Fahrdynamik, BMW Group
  • Die neue Rolle der Lieferanten für das Interior der Zukunft
    Han Hendriks, CTO Yanfeng Automotive Interiors
  • Re-Think the Automotive Interior with Additive Manufacturing
    Fabian Krauß, Development Manager, EOS

Alle Infos und Anmeldung zum Future Interior Summit

Dräxlmaier Multischiene
Die Multischiene führt dank ihres mehrschichtigen Aufbaus annähernd zu einer EMV-Feldauslöschung. Bild: Dräxlmaier

Nahezu EMV-Feldauslöschung

Der Zulieferer ist zudem aktiv in den Bereichen Speichern von Energie, Verteilen, Kontaktieren und Absichern. Ein neues Produkt und IZB-Neuheit ist die zur Serienreife weiterentwickelte Multischiene für die Energieversorgung künftiger Fahrzeuggenerationen. Wie der Zulieferer betont, lässt sie sich als zentrales Element im Bordnetz integrieren und führt dank mehrschichtigen Aufbaus annähernd zu einer EMV-Feldauslöschung – über alle Spannungslagen hinweg. Dank ihres Materials und ihrer Form lasse sich zudem Gewicht und Bauraum einsparen. Dräxlmaier wird überdies zum Thema Bordnetz einen 48 Volt-Funktionsbaukasten mit Lichtbogenerkennung, den dFuseSmart 48V, zeigen und die Vorteile seines patentierten Reibschweißverfahrens demonstrieren, das eine Alternative zu gängigen Fügeverfahren im Bereich der Kontaktierung von Aluminiumleitungen bietet. Zudem zählt das Engagement bei Hochvolt-Speichersysteme mit bis zu 800 Volt für Plug-In-Hybride und Elektrofahrzeuge zum IZB-Auftritt.