Faurecia Cockpit der Zukunft und Licht

Anhand eines Konzeptfahrzeugs zeigen Faurecia und Hella dynamische Lichtfunktionen für das Interior inklusive einer persönlichen Begrüßung. Bild: Faurecia

Wie Faurecia mitteilt, basieren die derzeit auf dem Autosalon in Paris (2. bis 14. Oktober) im Cockpit der Zukunft gezeigten Technologien auf einer vielseitigen Architektur sowie intelligenter Systeme. Diese sollen ein sicheres und personalisiertes Benutzererlebnis, das auf den jeweiligen Fahrmodus abgestimmt ist, gewährleisten, heißt es. Das Profil und die bevorzugten Einstellungen des Passagiers werden im Vorfeld erfasst. Dieses Kundenprofil wird in der Cloud gespeichert und vor der Fahrt an das Cockpit übermittelt, wodurch ein personalisiertes Willkommenserlebnis möglich wird. Für leichtes Ein- und Aussteigen wird die äußere Armlehne, die bei Faurecia Bestandteil des Sitzes und nicht mehr länger in die Türverkleidung integriert ist, abgesenkt. Die Audioeinstellungen sind personalisiert und der Sitz stellt sich automatisch auf die bevorzugte Position des Passagiers ein.

Erfahren Sie auf dem Future Interior Summit 2018, welchen Einfluss der Innenraum der Zukunft auf die gesamte Wertschöpfungskette hat!

Beispiele aus dem Programm:

  • Eine Reise durch die Weiten von Raum und Zeit: Kultur und Interieur
    Dr. Peter Rössger, beyond HMI
  • Business of Bubbles – User Experience transforming the industry
    Andreas Wlasak, Vice President Industrial Design Faurecia  
  • Wahrgenommene Interieur Revolution bei weltweiten Kunden: Wie gelingt dies? Worauf kommt es an?
    Dr. Andreas Dyla, Leiter Produktmanagement Karosserie, Interieur und Fahrdynamik, BMW Group
  • Die neue Rolle der Lieferanten für das Interior der Zukunft
    Han Hendriks, CTO Yanfeng Automotive Interiors
  • Re-Think the Automotive Interior with Additive Manufacturing
    Fabian Krauß, Development Manager, EOS

Alle Infos und Anmeldung zum Future Interior Summit

Ein Highlight ist die adaptive Innenraumbeleuchtung. Hella liefert hierfür Produkte aus dem Bereich der Innenbeleuchtung. Faurecia bringt seine Kompetenz als Komplettsystem-Integrator für Fahrzeuginnenräume ein. Bevor der Fahrer in das Fahrzeug einsteigt, werden sein Profil und seine Präferenzen in der Cloud erfasst, gespeichert und dem Cockpit mitgeteilt. Das ermöglicht eine persönliche Begrüßung mit Lichtanimationen in der Instrumententafel, der Türverkleidung, im Dach und in den Sitzen. Während der Fahrt dienen weitere Lichtfeatures der Kommunikation. So lassen sich beispielsweise mittels Lichtsignalen eingehende Anrufe anzeigen, ohne andere Mitfahrer zu stören. Unser Ziel ist, mit automobiler Lichttechnik nicht nur das Wohlbefinden der Menschen zu steigern, sondern auch ihre Sicherheit“, sagt John Kuijpers, Leiter Interior & Car Body Lighting bei Hella. Zudem haben Faurecia und Hella Beleuchtungslösungen für das autonome Fahren und den Übergang zum manuellen Fahrmodus entwickelt. Wenn die Sitze beispielsweise in die Fahrposition zurückkehren, unterstützt die Innenbeleuchtung den Fahrer bei der Rückkehr in den aktiven Fahrmodus mit einer Reihe von dynamischen Lichteinstellungen.