Webtipps Garage

Carport oder Garage? - Die Vor- und Nachteile - Bild: © Hemera Technologies/AbleStock.com/Thinkstock

Unterschiedliche Garagentorantriebe

Grundstücksbesitzer machen sich viele Gedanken darüber, ob sie eine Garage oder einen Carport bauen. Ausschlaggeben ist hier oft der Preis, aber auch andere Punkte spielen eine Rolle. Während der Carport weniger Aufwand bedeutet, bietet die Garage einen deutlich besseren Schutz, der durch einen elektrischen Torantrieb noch erhöht wird. Weitere Infos zum Thema gibt es auch beim Hersteller Hörmann.

Carports auf dem Vormarsch

In der Vergangenheit galt ein Carport oft als Ausweichmöglichkeit für alle, die sich keine Garage leisten konnten oder wollten. Dabei handelte es sich in der Regel um einfach zusammengezimmerte Unterstände für das Auto. Heute jedoch gibt es den Carport in einer Vielzahl an verschiedenen Ausführungen. Teilweise verfügt er sogar über einen kleinen Anbau, in dem das Zubehör zum Auto sicher untergebracht werden kann.

Nach wie vor ist er deutlich günstiger als eine Garage, bedeutet weniger baulichen Aufwand und findet auch an engeren Stellen ausreichen Platz. Auch bei den verschiedenen Materialien zeigen sich unterschiedliche Möglichkeiten. Neben Holz und Stein sind auch Aluminium und Stahl immer häufiger im Angebot zu finden. Als Nachteil werden die offenen Seiten empfunden, durch die vor allem Kälte und Frost auf das Auto einwirken können. Vor allem bei eher teuren Sportwagen und Coupés wie etwa dem VW Scirocco macht sich das auch beim Wertverlust bemerkbar.

Die geschlossene Variante

Der große Vorteil einer Garage ist, dass sie von allen Seiten geschlossen ist. Damit bietet sie einen großen Schutz vor äußeren Einflüssen wie Kälte und Regen, Schnee und Eis, aber auch vor Sonne oder Diebstahl. Das Auto steht hier also besonders sicher. Außerdem haben Marder und Ratten schlechtere Chancen, an das Auto zu gelangen. Der Bau einer Garage ist jedoch mit hohen Kosten verbunden und bedeutet auch einen baulich großen Aufwand. Hier ist vor allem auf die baulichen Bestimmungen zu achten, die meist klar definiert sind.

Wichtig: Vorgaben beachten

Beim Bauamt ist nachzufragen, wie der Abstand zum Nachbargrundstück auszusehen hat, welches Garagendach erlaubt ist und was es sonst noch für Vorgaben zu beachten gibt. Das kann Zeit in Anspruch nehmen und auch Kosten mit sich bringen, die so vielleicht nicht geplant waren. Als Alternative zur klassischen Bauweise einer Garage bieten sich auch Fertiggaragen an. Diese sind preislich im Mittelfeld angesiedelt und lassen sich schneller auf dem Grundstück errichten als eine klassische Garage. Auch hier stehen durchaus verschiedene Varianten zur Verfügung, die nach den eigenen Wünschen angepasst werden können.