Metal Works Elektrozylinder

Alle Elektrozylinder sind in den Zylinderbaugrößen 32mm, 50mm und 63mm lieferbar und werden je nach Wunsch mit oder ohne Motor geliefert. - Bild: Metal Work

 

Die Entwicklung der elektrischen Antriebe sei nicht nur aufgrund der stark steigenden Energiekosten attraktiver geworden, sondern biete durch die stetige Weiterentwicklung technogisch für bestimmte Anwendungen, insbesondere wenn Flexibilität und Dynamik gefragt sind, gewisse Vorteile, so der Hersteller. Die technischen Vorteile der elektrischen Antriebe liegen demnach in der freien Positionierbarkeit und in der programmierbaren Geschwindigkeitsregulierung.

Grundsätzlich stehen zwei Varianten zur Auswahl zur Verfügung:

  • In-Line Variante mit Motor in axialer Richtung zum Zylinder
  • Zahnrad-Riemen Variante mit Motor parallel zum Zylinder und Übersetzung 1:1

Der Antrieb der Zylinderkolbenstange erfolgt über eine gehärtete Schraubspindel mit Kugelumlaufführung, die durch Schritt- oder Servomotoren angetrieben wird. Alle Baugrößen sind mit oder ohne Kolbenstangen-Verdrehsicherung lieferbar.
Für die richtige Auswahl der entsprechenden Komponenten (Zylinder, Spindelgewinde-Steigung, Motor, Controller, etc.) wurde laut Metal Work eine Software entwickelt, die alle anwendungsbezogenen Anforderungen hinsichtlich Lasten/Kräfte, Geschwindigkeiten und Beschleunigung berücksichtigt. Dies kann auch im direkten Dialog mit einem PC erfolgen.

Weitere technische Merkmale:

  • Max. statische axiale Belastung: 6.500N
  • Max. dynamische axiale Belastung: 12.800N
  • Max. Hub: 1.500mm
  • Max. Geschwindigkeit: mit Schrittmotor 1.270mm/s; mit Servomotor 2.000mm/s

Desweiteren stehen alle Befestigungen und Zubehör, wie robuste H-Führungen und die Sensorik, aus dem Standardprogramm nach ISO 15552 zur Verfügung.

Alle Produktneuheiten von Metal Work

Präsentiert von Metal Work