Der Entwicklungsdiesntleister AKKA eröffnet sein Digital Hub in Wolfsburg

Frank Röhrdanz, Geschäftsführer Röhrdanz Immobilien GmbH, Derrick Zechmair, CEO AKKA Deutschland, Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil und Klaus Mohrs, Oberbürgermeister der Stadt Wolfsburg, legen den Grundstein für das Digital Hub in Wolfsburg (v.l.). Bild: AKKA

| von Claas Berlin

Die Digitalschmiede soll bis Ende 2021 realisiert werden. In dem großflächigen Neubau mit Büro-, Labor- und Werkstattfläche ist geplant, für die Ingenieure einen innovativen und agilen Arbeitsplatz bereitzustellen. In dem Gebäudekomplex sind beispielsweise zwei jeweils 450 Quadratmeter große Labor- und Werkstattflächen für Testläufe mit Prototypen vollvernetzter Fahrzeuge sowie die Simulation von Embedded-Systems vorgesehen.

Im Rahmen der Wachstumsstrategie möchte das Engineering-Unternehmen den Digitalbereich seines Geschäfts bis 2022 auf 75 Prozent ausbauen. Künftig sollen dann insgesamt 650 Experten am Standort Wolfsburg an neuen Mobilitätsformen mitarbeiten.

„AKKA legt mit der Eröffnung des Digital Hubs in Wolfsburg den Grundstein für die vertiefte und langfristige Kooperation mit Herstellern und Zulieferern in der Region. Wir wollen vor Ort gemeinsam mit unseren Kunden wachsen und die Mobilität der Zukunft an vorderster Front mitgestalten“, betont Derrick Zechmair, CEO von AKKA Deutschland.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.