Continental kann weltweit Updates für die gesamte Fahrzeugsoftware über Luftschnittstelle zur Verfügung stellen.

Continental kann weltweit Updates für die gesamte Fahrzeugsoftware über Luftschnittstelle zur Verfügung stellen. Bild: Continental

Die Anzahl der Features, die Software-Updates in einem Fahrzeug erfordern, wachsen deutlich und das schnelle Tempo des technologischen Fortschritt erfordern immer häufiger Aktualisierungen. Updates over the air (OTA) können sicherlich den umständlichen Werkstattbesuch für Autobesitzer vermeiden. Auch Tesla hat bereits den Nutzen von OTA-Updates erkannt.

Inmarsat betreibt mehrere geostationäre Satellitenkonstellationen, die eine Zwei-Wege-Datenkommunikation in Verbindung mit globaler Broadcast-Fähigkeit bieten, um schnelle und drahtlose Updates für Fahrzeuge zu ermöglichen. Dadurch können Kunden von Continental weltweite Update-Kampagnen auf Knopfdruck einleiten und die Komplexität umgehen, die über eine Einbindung vieler verschiedener Mobilnetzbetreiber entstehen würde. 

Zudem präsentiert Continental seine gesamte Technologie-Palette, die die OTA-Updates ermöglichen, auf der laufenden CES in Las Vegas, Nevada (USA). Dazu gehören Intelligente Antennenmodule, Telematikeinheiten und Gateways.