FANUC liefert 3500 Roboter an Münchener Automobilkonzern BMW

Fanuc-Roboter kommen bei der Herstellung aktueller und zukünftiger Generationen von BMW-Modellen zum Einsatz. Bild: Fanuc

| von Götz Fuchslocher

Wie Fanuc mitteilt, werden die Roboter bei der Herstellung aktueller und zukünftiger Generationen von BMW-Modellen eingesetzt. Bereits Ende 2019 wurden die ersten Roboter installiert, weitere sollen in den kommenden Jahren an deutschen und internationalen Standorten folgen.

Der Gewinn dieses Projekts sei ein wichtiger Meilenstein für Fanuc als strategischer Partner der BMW Group, sagt Ralf Winkelmann, Geschäftsführer der Fanuc Deutschland GmbH. „Wir investieren nachhaltig in unsere Produktentwicklung und bauen das Service-Netzwerk weiter aus, um unsere Kunden überall auf der Welt zu unterstützen. Auch künftig werden wir neue Technologien entwickeln, die unter anderem mithilfe von intelligenten Robotern die Fahrzeugproduktion noch moderner und effizienter machen.“

Bei der BMW Group sollen künftig unterschiedliche Robotermodelle von Fanuc zum Einsatz kommen, darunter auch individualisierte Neuentwicklungen. Die verschiedenen Roboter werden dem Ausrüster zufolge überwiegend im Karosserierohbau sowie zur Fertigung von Türen und Motorhauben genutzt. In Zusammenarbeit mit Herstellern von Schlauchpaketen und Verfahrachsen runde man das Lieferspektrum gegenüber der BMW Group mit der Bereitstellung von Peripheriekomponenten ab. Fanuc wirbt mit mehr als 100 verfügbaren Robotermodellen. Dazu zählt der M-2000i, der Lasten von bis zu 2,3 Tonnen sicher tragen und über seine sechs Achsen flexibel bewegen könne.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.