Witte VAST China

VAST China hat mit ihren Partnern aus Deutschland und den USA in Taicang (Provinz Jiangsu) das dritte Werk eröffnet. - Bild: Witte

Die globale Automobilzulieferer-Allianz VAST – mit weiteren Werken in Fuzhou (seit 2002) und Shanghai (seit 2004) vertreten – beliefert die in China ansässigen Automobilhersteller und großen Automobilzulieferer mit Fahrzeugzugangsprodukten. Dazu gehören Verriegelungssysteme, Schließgarnituren, Sitzschlösser, Betätigungen und Lenkschlosssysteme mit einem Jahresumsatz von etwa umgerechnet 60 Millionen Euro. Die nunmehr drei Standorte beschäftigen insgesamt rund 700 Mitarbeiter.

Die Gründung des Werkes in Taicang in der Provinz Provinz Jiangsu wurde notwendig, da die beiden ersten chinesischen Werke an ihre Kapazitätsgrenzen gestoßen waren. Zudem können jetzt neben den bekannten Produkten auch Türaußengriffe in Wagenfarbe für die chinesische Automobilindustrie produziert werden. Deshalb beinhaltet das neue Werk jetzt eine eigene Kunststoffspritzguss-Abteilung sowie eine eigene Lackiererei.

Die feierliche Eröffnungszeremonie fand große Beachtung. Neben Kunden, Bankenrepräsentanten, Vertretern der amerikanischen Botschaft sowie der deutschen und amerikanischen Handelskammer zählten auch die Vize-Majorin von Suzhou, Gao Cuixia, sowie der Parteisekretär von Taicang, Lu Liu Sheng zu den Gästen, die in ihren Ansprachen die Bedeutung des Unternehmens für die zukünftige Entwicklung der Region nachhaltig hervorhoben.

Mit dem neuen Werk in Taicang ergänzt VAST das lokale Produktportfolio und baut Kapazitäten und Kundenservice in China und im asiatischen Raum noch einmal aus.