csm_stabilus_hauptsitz-koblenz_download_a68949af36

Stabilus ist auf der Suche nach einem neuen Chef fündig geworden: Michael Büchsner, der bisher den Bereich für passive Sicherheitssysteme beim Autozulieferer ZF Friedrichshafen leitet, soll demnach im dritten Quartal den Posten des Vorstandschefs übernehmen. Bild: Stabilus

| von Tino Böhler

Der Autozulieferer Stabilus ist auf der Suche nach einem neuen Chef fündig geworden. Der 44-jährige Michael Büchsner solle im dritten Quartal, aber spätestens am 1. Oktober, den Posten des Vorstandschefs bei Stabilus übernehmen, teilte das im SDax gelistete Unternehmen am Dienstagabend (26. März 2019) nach einer außerordentlichen Aufsichtsratssitzung mit. Der Manager leitet bisher den Bereich für passive Sicherheitssysteme beim Autozulieferer ZF Friedrichshafen.

Übergangschef Stephan Kessel, der Stabilus seit August führt, soll wegen einer entsprechenden Vorschrift aus Luxemburg schon am 31. Juli in den Aufsichtsrat zurückkehren. Er hatte die Führung des Unternehmens übernommen, nachdem der frühere Vorstandschef Dietmar Siemssen seinen Abschied angekündigt hatte. Dieser führt inzwischen den Verpackungsspezialisten Gerresheimer. Mit Kessels Rückkehr in den Aufsichtsrat endet auch das Mandat des bisherigen Aufsichtsratschef Udo Stark, der dann aus dem Gremium ausscheidet.