BorgWarner eTurbo.

Der eTurbo soll die Eigenschaften eines Standard-Turboladers mit dem Vorteil der elektrisch unterstützten Aufladung verbinden. Bild: BorgWarner

| von Götz Fuchslocher

Wie BorgWarner mitteilt, handelt es sich um den ersten Einsatz des elektrisch unterstützten Turboladers in einem Hochvolt-Hybridfahrzeug. Dem Kunden biete man für dessen 400V-Hybridanwendung eine verbesserte Motoreffizienz und -leistung, sagtJoe Fadool, President und General Manager, BorgWarner Emissions, Thermal and Turbo Systems. Der eTurbo besteht aus einem mechanischen Turbolader, der mit einem direkt an die Welle gekoppelten Hochgeschwindigkeits-Elektromotor ausgestattet ist. Kunden können zwischen integrierter oder halb-integrierter Leistungselektronik wählen.

Das System verbinde die Eigenschaften eines Standard-Turboladers mit dem zusätzlichen Vorteil der elektrisch unterstützten Aufladung, heißt es beim Zulieferer. Laut ihm ermöglicht der eTurbo ein um 200 Prozent schnelleres Ansprechverhalten sowie eine um 50 Prozent verbesserte Drehmomententfaltung, was das Turboloch nahezu eliminiere und ein Downsizing des Motors weiter unterstütze.

eTurbo lässt sich auch als Generator nutzen

Der elektrifizierte Turbolader eignet sich BorgWarner zufolge gut für Miller-Zyklus-Motorenkonzepte, da er ohne Leistungsverluste sowohl zu Kraftstoffeinsparungen als auch zu verringerten Emissionen beitrage. Der eTurbo kann laut Zulieferer ebenfalls als Generator genutzt werden, der überschüssige Abgasenergie in elektrische Energie wandelt. Diese könne wiederum für zusätzliche Leistung oder Batterieaufladung genutzt werden, was sogar die Verwendung einer kleineren Batterie ermögliche.

Ein weiterer Vorteil der Ladetechnologie ist BorgWarner zufolge ihre Fähigkeit, in Verbindung mit Abgasnachbehandlung und präziser Kontrolle des Verbrennungsluftverhältnisses die Emissionen zu verringern. Der eTurbo könne ebenso die bedarfsgesteuerte Abgasrückführung unterstützen, indem der Abgasgegendruck des Motors gesteigert wird, um Emissionen zu reduzieren. Die Produktion des Hochvolt-Hybridfahrzeugs mit dem elektrifizierten Turbolader soll BorgWarner zufolge voraussichtlich im September 2023 beginnen.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?