Fuso eCanter mit Motor und Getriebe von BorgWarner

BorgWarners HVH250-Elektromotor für den eCanter verwendet präzisionsgeformte, rechteckige Drähte und mehrere Schichten ineinandergreifender sogenannter „Hairpins“ anstelle üblicher Runddrahtwicklungen. Dank dieser patentierten Windungstechnologie erzeugt der Motor ein maximales Drehmoment von bis zu 425 Nm und eine Leistung von 300 kW bei 700 Volt. Bild: Daimler

| von Christian Klein

„Seit einigen Jahren arbeiten die Ingenieure von BorgWarner für dieses Meilensteinprojekt eng mit Fuso zusammen“, sagt Stefan Demmerle, President und General Manager, BorgWarner PowerDrive Systems. „Wir freuen uns, Fuso mit unseren effizienten, umweltfreundlichen Technologien dabei helfen zu können, den Weg für einen leistungsstarken und zugleich nachhaltigen Nutzfahrzeugverkehr zu ebnen.“

Fuso testet derzeit im Vorfeld der Markteinführung des Fuso eCanter über 200 Einheiten des neuen, den Angaben zufolge „weltweit ersten serienreifen Leicht-LKWs mit Elektroantrieb“ in städtischen Umgebungen.

Die skalierbaren HVH250- Elektromotoren von BorgWarner liefern demnach maximales Drehmoment (425 Nm) und klassenbeste Leistungsdichte für die dritte Generation des E-LKW. Zudem verbraucht das ebenfalls eingesetzte eGearDrive-Getriebe aus den BorgWarner-Entwicklungsbüros dank seiner leichten und kompakten Bauweise sowie seinem hocheffizienten Getriebezug weniger Strom und steigert so die Reichweite des leichten E-Lasters.

Anstelle von herkömmlichen Runddrahtwicklungen verwendet BorgWarners HVH250-Elektromotor präzisionsgeformte, rechteckige Drähte und mehrere Schichten ineinandergreifender sogenannter „Hairpins“. Dank dieser patentierten Windungstechnologie erzeugt der Motor ein maximales Drehmoment von bis zu 425 Nm und eine Leistung von 300 kW bei 700 Volt. Mit seinem für eine einfache Integration konzipierten, kompakten Design biete der HVH250 eine erstklassige Effizienz von über 95 Prozent und eine bessere Dauerleistung im Vergleich zu Konkurrenzmodellen, heißt es.

Die Familie der HVH-Motoren von BorgWarner ist auf Flexibilität ausgelegt: Drehmoment sowie Leistung sind für diverse leichte bis schwere Anwendungen skalierbar.

Das eGearDrive-Getriebe zeichnet sich nach Angaben seiner Entwickler durch eine kompakte, leichte Bauweise und einen hocheffizienten Getriebezug aus. Es erreicht eine hohe Drehmomentkapazität, verbraucht jedoch trotzdem weniger Batterieenergie. Zudem kann die fortschrittliche Technologie hohe Eingangsdrehzahlen von bis zu 14.000 U/min verarbeiten und sorgt dank eines breiten Spektrums an Untersetzungsverhältnissen für optimale Beschleunigung für eine Vielzahl von Motorgrößen.

Außerdem verfügt sie über ein optionales, elektronisch betätigtes Parksperrsystem. Zudem erhöht das System die Nachhaltigkeit: Rund 99 Prozent der im eGearDrive-Getriebe verwendeten Materialien sind recycelbar.