BorgWarner Gebäude

Der jährliche Bericht mit dem Titel „Purpose Propelled" thematisiert Umweltschutz, soziale Verantwortung, Unternehmensführung und Leistungsdaten. Bild: BorgWarner

| von Götz Fuchslocher

Die Nachhaltigkeitsstrategie sei fokussiert auf die Schaffung einer saubereren, energieeffizienteren Welt. Dies geschehe durch Vorantreiben sauberer Mobilitätstechnologien, durch Förderung einer ansprechenden und sicheren Arbeitsumgebung sowie durch das partnerschaftliche, kommunikative Verhältnis zu Stakeholdern.

BorgWarner strebt danach, Fahrzeuge effizienter und unsere Welt sauberer zu machen. Gleichzeitig unterstützen wir unsere Beschäftigten, indem wir Sicherheit an oberste Stelle setzen und möchten der Gesellschaft, in der wir leben und arbeiten, etwas zurückgeben“, sagt Frédéric Lissalde, President und CEO, BorgWarner Inc. „Ich bin unglaublich stolz auf die Schritte, die das Unternehmen bisher zum Thema Nachhaltigkeit unternommen hat und auch künftig machen wird. Wir verfolgen weiterhin unsere Vision einer sauberen und energieeffizienten Welt.“

Eins der Ziele, die sich BorgWarner für die kommenden Jahre gesetzt hat – nachdem 2020 bereits die betrieblichen Umweltziele übertroffen wurden – ist die Reduzierung der Kohlenstoffemissionen um 50 Prozent bis 2030 (ausgehend von 2015 als Basis). Weiterhin stehe das Thema Arbeitssicherheit im Vordergrund. Insgesamt hat sich die Unfallrate bei der globalen Belegschaft Unternehmensangaben zufolge innerhalb der letzten zehn Jahre um 75 Prozent verbessert. Weiter heißt es, bei BorgWarner liege die letztendliche Nachhaltigkeitskontrolle beim Vorstand. Man plane seine Lieferanten-Verträge um den Zusatz zu ergänzen, dass von allen Zulieferern die Einhaltung der Mindest-Nachhaltigkeitsstandards erwartet wird. Außerdem wurde das Ziel ausgegeben, bei mindestens 80 Prozent der kritischen Lieferanten eine regelmäßige Risikobewertung vorzunehmen.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.