Bosch Testwagen Tesla Model S

Bosch nutzt unter anderem ein Tesla Model S um das automatisierte Fahren zu testen. Bild: pressinform

Das erklärte Gerhard Steiger, Chef von Bosch Chassis Systems Control, im Exklusiv-Interview mit AUTOMOBIL PRODUKTION. “Ich brauche erstens die entsprechende Umfeld-Sensorik. Die haben wir – sowohl auf der Radar- und auf der Videoseite als auch auf der Ultraschallseite. In allen drei Feldern sind wir ganz weit vorne”, so Steiger. Darüber hinaus verfüge der Zulieferer über die nötige Elektronik-Kompetenz. Dank der Übernahme von ZF-Lenksysteme sei auch das Thema Lenkung abgedeckt. Zudem seien ABS und ESP ohnehin eine Bosch-Domäne. “Und dann haben wir natürlich als eine weitere Kompetenz die Vernetzung innerhalb und außerhalb des Fahrzeugs.”

Gleichzeitig gibt Steiger zu, dass es sich beim Thema automatisiertes Fahren derzeit um einen Hype handele. Nichtsdestotrotz treibe Bosch das Thema voran, um die Straßen sicherer zu machen. “Die Unfallforscher von Bosch haben sich das mal genauer angeschaut und festgestellt, die zunehmende Automatisierung kann die Unfallzahlen weiter senken.” Allein in Deutschland sei eine Reduzierung um bis zu einem Drittel möglich.

Das Exklusiv-Interview mit weiteren Infos zur Bosch-Strategie beim automatisierten Fahren lesen Sie hier.

Gabriel Pankow