Bosch mechanische Vakuumpumpe

Der modulare Aufbau der mechanischen Vakuumpumpe von Bosch ermöglicht die individuelle Anpassung für Benzin- und Dieselmotoren. Bild: Bosch

Der CO2-Einfluss liegt unter 0,4 Gramm CO2 pro Kilometer und damit auf Referenzniveau der elektrischen Wettbewerber. Hinzu kommt, dass das Bauteil im Motorraum arbeitet und damit für den Fahrer quasi geräuschlos ist. Um diesen Fortschritt zu erreichen, hat Bosch die bis heute 45 Millionen mal produzierte Pumpe von Grund auf überarbeitet: Die neue Generation ist 300 Gramm leichter als andere mechanische und sogar mehr als ein Kilogramm leichter als elektrische Vakuumpumpen. Ein Rotor aus thermoplastischem Kunststoff macht dabei den Unterschied. Seine formstabilen Flügel erzeugen den benötigten Unterdruck, gleichzeitig wiegt der Rotor jedoch besonders wenig.

Das Funktionsprinzip der mechanischen Unterdruckpumpe ist bei Dieselmotoren seit vielen Jahren fest etabliert. Zusätzlich steigt seit einigen Jahren auch der Vakuumbedarf bei modernen Benzinmotoren. Grund dafür ist die zunehmende Verbreitung der Benzin-Direkteinspritzung, die in Kombination mit Downsizing bis zu 15 Prozent Sprit spart. Bereits 2013 waren in Europa rund 40 Prozent aller Neuwagen mit einer Benzin-Direkteinspritzung versehen. Moderne Direkteinspritzer benötigen eine zusätzliche Pumpe, da das Vakuum nicht mehr mittels Drosselklappe gesteuert werden kann.

„Mit der EVOII haben wir ein etabliertes Produkt nochmal auf den Prüfstand gestellt und an jedem Detail gefeilt“, sagt Alessandro Fauda, Entwicklungsleiter der mechanischen Vakuumpumpe. Im Ergebnis ist das Produkt so ausgelegt, dass es neben dem notwendigen Unterdruckniveau auch die niedrigste Reibleistung im Markt erzeuge. Die Auslegung von Gehäuse und rotierenden Komponenten ist das Ergebnis von Simulationen und Berechnungen. Dadurch werde, laut Bosch, die optimale Lösung für jede Motorapplikation durch die Änderung von einigen Parametern erreicht.

Darüber hinaus ist die neue Vakuumpumpengeneration je nach Motorapplikation anpassbar. Je nach Kundenanforderung lassen sich die mechanische Bosch-Vakuumpumpe durch die Motornockenwelle, die Kurbelwelle, über Rollen, Zahnräder oder Ketten antreiben. Zusätzlich kann sie mit einer Öl- und Kraftstoffpumpe gekoppelt werden.

Alle Beiträge zum Stichwort Bosch

gp