Chassis Brakes Standort Heilbronn

Auf 80 Prozent der insgesamt 5.000 Quadratmeter Fläche des neuen Chassis Brakes-Standorts Heilbronn findet Entwicklungsarbeit statt. Bild: Chassis Brakes

 „Das starke Wachstum unseres Unternehmens in Deutschland hat eine Vergrößerung unseres deutschen Entwicklungs- und Vertriebszentrums erforderlich gemacht, welche an dem bisherigen Standort in Abstatt nicht möglich war. Mit dem neuen Standort in Heilbronn legen wir den Grundstein dafür, auch in Zukunft unsere Kapazitäten noch weiter ausbauen zu können“, erklärte Thomas Wünsche, Global Chief Executive Officer (CEO) von Chassis Brakes International.

Chassis Brakes International entwickelt fortschrittliche Bremssysteme, die auch für Elektrofahrzeuge und autonomes Fahren ausgelegt sind. Hierzu hat das Unternehmen kürzlich ein neues Technologiezentrum für die Brake-by-Wire-Technologie an seinem Hauptsitz im niederländischen Eindhoven eröffnet. Nun also der „next step“ mit der Inbetriebnahme des Standorts Heilbronn.

Bernd Schemer, Executive Vice President Sales, Engineering and Project Management bei Chassis Brakes International und gleichzeitig Geschäftsführer des neuen deutschen Entwicklungs- und Vertriebszentrums, erläutert hierzu: „Wir haben in Heilbronn einen hochmodernen Standort geschaffen. Allein auf 80 Prozent der Fläche findet unsere Entwicklungsarbeit statt. Wir haben nun größere und verbesserte Test-Möglichkeiten, beispielsweise zum NVH-Verhalten, und das sowohl an Prüfständen als auch direkt am Fahrzeug.“

Schemer sieht das Unternehmen „ darüber hinaus auch für die zukünftigen Trends in der Fahrzeugtechnologie wie Elektromobilität und autonomes Fahren bestens gerüstet.“

In den Auftragsbüchern von Chassis Brakes International stehen nach eigenen Angaben alle großen europäischen Fahrzeughersteller sowie führende OEM in Nordamerika und der Asien-Pazifik-Region, darunter Mercedes Benz, BMW, Volkswagen, Peugeot, Citroën, Toyota, Ford, Renault, Nissan, Honda, Fiat, Jaguar, Land Rover, Volvo, Geely, GAC, Maruti Suzuki, Mahindra & Mahindra sowie Tata.