Automatisiertes Fahren, Continental

Nicht nur Continental will sich beim automatisierten und autonomen Fahren ganz vorn positionieren und verhindern, dass US-Unternehmen wie Google und Uber den Markt dominieren. Bild: Continental

Wie dich Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, arbeitet der Automobilzulieferer mit vier bis fünf europäischen und amerikanischen OEMs an der Entwicklung von autonomen Fahrsystemen. Momentan handele es sich bei diesen Partnerschaften noch um Pilotprojekte. Laut Finanzchef Wolfgang Schaefer könnten aus diesen aber schon innerhalb des nächsten Jahres volle Kooperationen entstehen. Continental möchte mithilfe der Pilotprojekte seine autonomen Fahrsysteme verbessern und Marktführer in dem Bereich werden.

Konkurrenz kommt unter anderem von Mercedes-Benz und der neu geschmiedeten Allianz zwischen BMW, MobilEye und Intel. Vor allem soll aber verhindert werden, dass US-Unternehmen wie Google und Uber den Markt dominieren. Denn dadurch hätten sie die Möglichkeit, die noch entstehende Gesetzgebung im Bereich autonomes Fahren zu beeinflussen. Dies könnte dazu führen, dass ein spezielles System bevorteilt wird und die anderen Hersteller Marktanteile verlieren.