Künstliche Intelligenz hilft beim Maschinensehen.

Durch Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung wird sich nach Einschätzung von Conti-Vorstandschef Elmar Degenhart das Innenleben des Autos künftig völlig anders zusammensetzen.

Den Umsatz von über 500 Millionen Euro mit Dienstleistungen für die Mobilität - bessere Verkehrsführung, digitale Kartendienste, Robotertaxi oder auch Carsharing - will der Dax-Konzern bis 2020 verdoppeln. "Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung: Das Innenleben des Autos, wie wir es kennen, wird sich in 10 bis 15 Jahren völlig anders zusammensetzen", sagte Vorstandschef Elmar Degenhart am Freitag (28. April) auf der Hauptversammlung. "Das politische Umfeld und unsere Industrien verändern sich schneller als je zuvor."

Der fundamentale Wandel der Industrien und Märkte, den Continental durch Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung erwartet, ist Kernthema auf dem AUTOMOBIL FORUM 2017, das am 12. und 13. Juli in München stattfindet.