Continental_Reifenfabrik_Thailand

So sieht die in Thailand geplante Reifenfabrik von Continental in der grafischen Darstellung aus. Der Baubeginn soll noch 2017 erfolgen. Bild: Continental

Das neue Werk wird das sechste des deutschen Zulieferers in der Asien-Pazifik-Region. Bislang betreibt Conti Produktionsstätten in China, Indien, Sri Lanka, gleich zweimal ist man in Malaysia vertreten. Mit dem geplanten Werk in Rayong  will man den Pkw-Markt in der Region bedienen, sowohl in der Erstausrüstung wie im Handelsbereich. Laut einer Pressemitteilung des Zulieferers soll der Baubeginn des Werks noch 2017 erfolgen, der Produktionsstart ist für 2019 vorgesehen.

Das Werk entsteht auf einem Areal mit einer Fläche von rund 750.000 Quadratmetern. Die Realisierung soll in mehreren Stufen erfolgen. In der ersten Phase plant Continental mit einer Kapazität von vier Millionen Reifen im Jahr 2022, diese kann auf maximal 25 Millionen Einheiten in der Endausbaustufe erhöht werden.

In dem weiteren Werk sieht IHS Automotive einen wichtigen Schritt, um die Präsenz von Continental in der Region zu erhöhen.