Continental eröffnet neues Reifenwerk im "Trump-Staat" Mississippi

Die feierliche Eröffnung markierte den Abschluss des Bauprozesses, der im Jahr 2016 begonnen wurde. Bild: Continental

Christian Koetz, Vorstandsmitglied von Continental und Leiter der Reifendivision, erklärt: „Die Fertigstellung unseres neuen Reifenwerks markiert einen riesigen Schritt in unserer globalen langfristigen Wachstumsstrategie ‚Vision 2025‘ für Continental Reifen. Mississippi ist ein wichtiger Teil dieser Strategie. Wir erhalten dadurch die Möglichkeit, das Reifengeschäft auf dem amerikanischen Kontinent anzukurbeln. Wir möchten hier gemeinsam mit unserem fantastischen Team in Clinton wachsen und schätzen die starke Unterstützung, die wir von allen beteiligten Interessengruppen erhalten haben.“

„Dies ist das weltweit erste neue Continental-Werk für Lkw-Reifen“, erzählt Paul Williams, stellvertretender Vorstandsvorsitzender von Continental Nutzfahrzeugreifen in Amerika. „Wir haben in diesem Bereich unseres Geschäfts ein enormes Wachstum festgestellt. Mit dieser Produktionsstätte können wir Kundenaufträge weiterhin erfüllen. Der Bundesstaat Mississippi, Hinds County und die Stadt Clinton haben uns hervorragend dabei unterstützt, diese Anlage zu bauen, die in den kommenden Jahren und Jahrzehnten ausgezeichnete Arbeitsplätze bieten wird.“

Continental hat einer Unternehmensmeldung zufolge zugesagt, 2.500 Arbeitsplätzen zu schaffen, sobald das Werk im nächsten Jahrzehnt seine volle Kapazität erreicht.